Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Stärke statt Macht – Das Konzept der Neuen Autorität in der Schule
Nr.
KBS022053
Dauer
3 Tage
In Zusammenarbeit mit
http://www.aha3.de
Anfang
26.05.2020 , 09:30 Uhr
Ende
23.06.2020 , 17:00 Uhr
Anmeldeschluss
15.04.2020
max. Teilnehmer
12
min. Teilnehmer
10
Kosten
315,00 EUR
Adressaten
Lehrkräfte und pädagogisches Personal an allgemein bildenden Schulen. Wünschenswert ist eine Teilnahme an dieser Fortbildung als Team einer Schule (mind. zwei Personen). Anmelden können sich auch einzelne Lehrkräfte.
Beschreibung
Lehrkräfte gehören zu den Berufsgruppen mit der höchsten Burnout-Gefährdung. Während die Erwartungen an sie immer mehr steigen, sind das Ansehen und auch ihre Autorität in der Gesellschaft eher gesunken. Das Konzept der »Neuen Autorität«, entwickelt von Haim Omer will Lehrerinnen und Lehrer positiv und nachhaltig stärken, damit sie sich wirklich auf die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen konzentrieren können. Das Konzept ist gezielt auf die Praxis ausgerichtet und bezieht zugleich seine Stärke aus der dahinter stehenden Haltung. Es bietet klare Interventionen für Probleme, Konflikte und Katastrophen an und lässt sich flexibel einsetzen.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine Einführung in das Konzept der »Neuen Autorität«. Es erfolgt eine Auseinandersetzung mit drei verschiedenen Autoritätshaltungen und deren Bedeutung im eigenen Handeln. Darauf aufbauend werden die Haltungs- und Handlungsaspekte der Neuen Autorität (Präsenz, Reflexion, Entscheidung, Selbstkontrolle, Vernetzung, Transparenz, Beharrlichkeit, Gegenüber und Wiedergutmachung) vorgestellt und in der Bearbeitung eigener Praxisfälle erlebbar gemacht.

Entwickelt wurde das Konzept der »Neuen Autorität« von Haim Omer, Professor für Klinische Psychologie an der Universität Tel Aviv.

Grundlage der Fortbildung sind praktische Erfahrungen, die von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus dem Schulalltag mitgebracht werden. Gearbeitet wird mit Inputs, Übungen, Austausch und Reflexion.
Die 2 Tage des ersten Blockes (26. und 27.05.2020; jeweils 09.30 Uhr – 17.00 Uhr) dienen der Wahrnehmung, der inhaltlichen Vermittlung, der Verarbeitung und der Verknüpfung mit der je eigenen Beratungsrealität.
Der zweite eintägige Block (23.06.2020; 09.30 – 17.00 Uhr) dient vor allem der Reflexion der Umsetzung und der entsprechenden Weiterentwicklung.

Termine:
26.05.2020, 09:30-17:00 Uhr
27.05.2020, 09:30-17:00 Uhr
23.06.2020, 09:30-17:00 Uhr

Weitere Infos zur Neuen Autorität finden sich unter http://www.neueautoritaet.de sowie in der Broschüre »Stärke statt Macht. Das Konzept der Neuen Autorität in der Schule« des Netzwerks Neue Autorität in Schulen: http://staerke-statt-macht.ancos-verlag.de (Flashplayer erforderlich) http://www.isi-netz24.ch/PDFs/Brochure%20Staerke-statt-Macht.pdf

Referent: Harald Kurp, Dipl. Theologe, Dipl. Supervisor & Organisationsberater (FH), Supervisor & Coach DGSv, Mediator, Systemischer Coach für Neue Autorität.
Weitere Informationen: http://www.aha3.de

Die Teilnahmekosten in Höhe von 315 Euro werden der Schule in Rechnung gestellt. Die Veranstaltung ist ohne Übernachtung ausgeschrieben. Die Erstattung der Reisekosten kann nach Entscheidung der Schule aus dem Schulbudget erfolgen (vgl. Hauswirtschaftliche Vorgaben für das Budget der Schule, RdErl. d. MK vom 31.07.2018 – SVBl. 2018, S. 390ff). Die Veranstaltung ist ohne Übernachtung ausgeschrieben.

Es gelten die »Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums Lehrerfortbildung der TU Braunschweig (KLBS)«: http://www.tu-braunschweig.de/klbs Mit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung erkennen Sie diese Bedingungen an.
Auszug: Ein Rücktritt von einer Veranstaltung kann per E-Mail an das Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung (KLBS) erfolgen. Geht die Abmeldung bis zu dem in der Veranstaltungsankündigung genannten Meldeschluss beim Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung (KLBS) ein, entstehen keine Kosten. Abmeldungen nach Meldeschluss bzw. Nichterscheinen entbinden nicht von der Zahlung der Teilnahmekosten. Der entsendenden Schule bzw. Dienststelle werden die tatsächlich entstandenen Kosten bis zur Höchstgrenze der vollen Teilnahmekosten in Rechnung gestellt. Für die gemeldete Person kann im Falle der Verhinderung eine geeignete Ersatzperson mit allen erforderlichen Daten benannt werden. Die Änderung ist dem Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung (KLBS) per E-Mail mitzuteilen. In diesem Fall entstehen keine Kosten.
Zielsetzung
Schulform

Primarstufe,

Sek I-Bereich,

Sek II-Bereich

Veranstalter
Kompetenzzentrum für Lehrkräftefortbildung (KLBS) TU Braunschweigi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Harald Kurp
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln