Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

AuG: Starke Stimme – erfolgreich im Beruf
Nr.
KPAP.HÖB 19-500-110
Dauer
2 Tage
In Zusammenarbeit mit
Nieders. Kultusministerium und dem Nieders. Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ)
Anfang
14.11.2019 , 09:00 Uhr
Ende
14.11.2019 , 16:30 Uhr
Anmeldeschluss
01.11.2019
max. Teilnehmer
12
min. Teilnehmer
8
Kosten
kostenlos
Adressaten
Lehrer/innen aller Schulformen
Beschreibung
Erfolgreicher Unterricht hängt auch davon ab, wie eine Lehrkraft mit ihrem „Berufswerkzeug“ Stimme umgeht. Raumakustik, Lärm sowie hoher zeitlicher und ungünstiger Stimmeinsatz können Belastungsfaktoren darstellen. Umso wichtiger ist ein ökonomischer
Umgang mit der eigenen Stimme, um Stimmstörungen zu vermeiden und das „Berufswerkzeug“ gesund zu erhalten.

Um speziellen Bedürfnissen von Lehrkräften gerecht zu werden, wurde im Auftrage des Nieders. Kultusministeriums ein spezielles Curriculum für Stimmseminare entwickelt. Logopäden sowie Atem-, Stimm- und Sprechtherapeuten wurden für die Durchführung der Seminare qualifiziert und zertifiziert, um einen landesweit einheitlichen Qualitätsstandard zu gewährleisten.

Das Seminarangebot (zwei Tagesveranstaltungen) beinhaltet die Analyse des Sprechverhaltens in konkreten Sprechsituationen, vermittelt die Praxis der Stimmtechnik und bietet ein individuelles Coaching für die Stimme im Berufsalltag.

Neben einer objektiven Stimmanalyse und der Vermittlung von anatomischen und funktionellen Grundkenntnissen der Stimmbildung beinhaltet das Seminar einen wesentlichen Zeitanteil für individuelles Stimmtraining, Beratung und „Training on the job“.

Der zweite Termin ist der 26. November 2019

Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Nieders. Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei.
Zielsetzung
Maßnahmen für Lehrkräfte zur Prävention von Stimmstörungen; Stimmtraining; Hilfe bei leichten Beeinträchtigungen der Stimme
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Papenburg Historisch-Ökologische Bildungsstätte Emslandi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Johanna Campen
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln