Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Bilingualer Unterricht: Interkulturelles Lernen im bilingualen Sachfachunterricht in den Fächern Geschichte, Erdkunde und Biologie
Nr.
KBS007303
Dauer
1 Tag
In Zusammenarbeit mit
NLSchB Regionalabteilung Braunschweig
Anfang
12.02.2020 , 09:00 Uhr
Ende
12.02.2020 , 16:00 Uhr
Anmeldeschluss
13.01.2020
max. Teilnehmer
30
min. Teilnehmer
15
Kosten
25,00 EUR
Adressaten
Die Veranstaltung richtet sich an Kolleg*innen mit bilingualem Sachfach (Geschichte, Biologie, Erdkunde), die an Schulen der Regionalabteilung Braunschweig unterrichten. Eine Fortbildung in den bilingualen Fächern Sport und Geschichte wird am 10.2.20 am Felix-Klein-Gymnasium in Göttingen angeboten. Bitte beachten Sie die entsprechenden Meldungen in der VeDaB.
Beschreibung
Die geplante Veranstaltung richtet sich sowohl an Kolleginnen und Kollegen mit langjähriger Erfahrung im bilingualen Unterricht als auch an solche, die eine erste konkrete Auseinandersetzung mit dieser Form des Unterrichts suchen.

Der bilinguale Unterricht eignet sich durch die Integration der Perspektive des Zielsprachenlandes/der Zielsprachenländer in besonderer Weise für das interkulturelle Lernen. Anhand ausgewählter Unterrichtsthemen soll dieses interkulturelle Potenzial - vor dem Hintergrund der neuen Kerncurricula - beleuchtet werden und durch die Erarbeitung und Auswertung von Aufgabenbeispielen für die Praxis aufbereitet werden.

Wichtiger Hinweis:
Für die einzelnen Sachfächer werden Workshops gebildet. Zur effektiven Planung durch das Moderatorenteam ist es notwendig, dass jede Teilnehmer*in bei der Anmeldung einen der folgenden Workshops angibt:
Workshop 1 Geschichte,
Workshop 2 Erdkunde,
Workshop 3 Biologie.

Die Teilnahmekosten in Höhe von 25,00 Euro werden der Schule in Rechnung gestellt. Es gelten die »Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums Lehrerfortbildung der TU Braunschweig (KLBS)«: http://www.tu-braunschweig.de/klbs Mit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung erkennen Sie diese Bedingungen an.
Auszug: Ein Rücktritt von einer Veranstaltung kann per E-Mail an das Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung (KLBS) erfolgen.

Die Erstattung der Reisekosten kann nach Entscheidung der Schule aus dem Schulbudget erfolgen (vgl. Hauswirtschaftliche Vorgaben für das Budget der Schule, RdErl. d. MK vom 31.07.2018 – SVBl. 2018, S. 390ff). Soweit erforderlich beantragen Sie bitte die Dienstreisegenehmigung bei der für Sie zuständigen Dienststelle (Dienststelle der Lehrkräfte ist die Schulleiterin bzw. der Schulleiter). Die entsprechenden Formulare hat die NLSchB hier eingestellt: http://www.landesschulbehoerde-niedersachsen.de/service/formulare
Zielsetzung
Im Zentrum der Fortbildung steht das interkulturelle Lernen im bilingualen Unterricht. Dabei wird besonders die Tatsache, dass komplexe Inhalte des Fachunterrichts nun in unteren Doppeljahrgängen unterrichtet werden, berücksichtigt. Deshalb stellt die fachliche und sprachliche Auseinandersetzung mit den ausgewählten Unterrichtsthemen einen weiteren Schwerpunkt der Fortbildung dar. Für die einzelnen Sachfächer werden Workshops gebildet. Zur effektiven Planung durch das Moderatorenteam ist es notwendig, dass jede Teilnehmer*in bei der Anmeldung einen der folgenden Workshops angibt: Workshop 1 Geschichte, Workshop 2 Erdkunde, Workshop 3 Biologie
Schulform

Gymnasium,

Integrierte Gesamtschule,

Kooperative Gesamtschule,

Oberschule Sek I,

Realschule

Veranstalter
Kompetenzzentrum für Lehrkräftefortbildung (KLBS) TU Braunschweigi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Annika Brandt
Corinna Böwing (Leitung)
Ines Fahrak
Stefanie Friese
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln