Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Bilingualer Unterricht: Interkulturelles Lernen im bilingualen Sachfachunterricht in den Fächern Geschichte und Sport
Nr.
KGÖ.NLF20.06.01
Dauer
Tagesveranstaltung
Anfang
10.02.2020 , 09:00 Uhr
Ende
10.02.2020 , 16:00 Uhr
Anmeldeschluss
27.01.2020
max. Teilnehmer
30
min. Teilnehmer
15
Kosten
15,-€
Beschreibung
Die geplante Veranstaltung richtet sich sowohl an Kolleginnen und Kollegen mit langjähriger Erfahrung im bilingualen Unterricht als auch an solche, die eine erste konkrete Auseinandersetzung mit dieser Form des Unterrichts suchen.

Der bilinguale Unterricht eignet sich in besonderer Weise für das interkulturelle Lernen. Anhand ausgewählter Unterrichtsthemen soll dieses interkulturelle Potenzial - vor dem Hintergrund der neuen Kerncurricula - beleuchtet werden und durch die Erarbeitung und Auswertung von Aufgabenbeispielen für die Praxis aufbereitet werden.

Für die einzelnen Sachfächer werden Workshops gebildet. Zur effektiven Planung durch die Moderatoren ist es notwendig, dass jede Teilnehmerin/jeder Teilnehmer bei der Anmeldung einen der folgenden Workshops angibt:
Workshop 1: Geschichte
Workshop 2: Sport
Zielsetzung
Im Zentrum der Fortbildung steht das interkulturelle Lernen im bilingualen Unterricht. Dabei wird besonders die Tatsache, dass komplexe Inhalte des Fachunterrichts nun in unteren Doppeljahrgängen unterrichtet werden, berücksichtigt. Deshalb stellt die fachliche und sprachliche Auseinandersetzung mit den ausgewählten Unterrichtsthemen einen weiteren Schwerpunkt der Fortbildung dar.
Schulform

Gymnasium,

Integrierte Gesamtschule,

Kooperative Gesamtschule,

Realschule

Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Göttingen - Netzwerk Lehrkräftefortbildungi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Stefanie Friese
Michael Höffker
Karen Juhle (Leitung)
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln