Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Medienkompetenz: Whatsapp, Instagram und Snapchat - Was geht Schule das an?
Nr.
KOS.2017.002
Dauer
7,5 Stunden
In Zusammenarbeit mit
NLSchB Regionalabteilung Osnabrück - Dezernat 2
Anfang
21.04.2020 , 09:00 Uhr
Ende
21.04.2020 , 16:30 Uhr
Anmeldeschluss
21.02.2020
max. Teilnehmer
25
min. Teilnehmer
10
Kosten
kostenlos
Adressaten
Die Fortbildung richtet sich sowohl an Lehrkräfte aller Schulformen wie auch explizit an Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen im Landesdienst, die an einer niedersächsischen Schule tätig sind.
Beschreibung
Das Internet ist mehr als nur eine einzigartige Informationsquelle. Während sich Schülerinnen und Schüler die vielseitigen Unterhaltungs-, Darstellungs- und Kommunikationsmöglichkeiten des Internets selbstbestimmt aneignen, wächst die Sorge vor unbedachten Angaben persönlicher Daten, Fotos und virtuellem Mobbing. Die Folgen machen sich im Schulalltag bemerkbar: manche Konflikte, die nachts bei Whatsapp in Klassengruppen eskalieren, machen nicht selten am folgenden Morgen das Unterrichten schwer. Doch was ist die Aufgabe der Schule? Was kann Schule leisten und was gehört definitiv nicht in den Wirkungsbereich der Lehrerinnen und Lehrer? Wie soll eine Erwachsenengeneration Kindern und Jugendlichen einen kompetenten Umgang mit Internet und Smartphones vermitteln, wenn sie zum Teil selbst ohne groß geworden ist? Jugendlichen fehlen die Vorbilder in der Mediennutzung; leider aber auch Schule und Eltern die Vorbilder in der Medienerziehung.

Die Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei.

Verteilung der Plätze: Es werden 15 Plätze für Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen und 10 Plätze für Lehrkräfte reserviert.
Zielsetzung
Die Teilnehmenden können Medienverhalten zuordnen und beurteilen. Problematisches Verhalten (erklärt mit Beispielen zum Themen wie Konflikten im Internet und exzessiven Gebrauch sozialer Medien) kann von den Teilnehmenden erkannt und mit ihren Ursachen und Wirkungen realistisch eingeschätzt werden.
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum für Lehrerfortbildung Osnabrück, Universität Osnabrücki
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Moritz Becker
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln