Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Stark starten - Bildung gesund gestalten! Präventionsprogramm für Berufseinsteiger*innen in Schulen
Nr.
KAUR.948.917
Dauer
Mittwoch / Donnerstag, 27.+28.11.2019, 9.00-17.00
Anfang
27.11.2019 , 09:00 Uhr
Ende
28.11.2019 , 17:00 Uhr
Anmeldeschluss
24.10.2019
max. Teilnehmer
24
min. Teilnehmer
8
Kosten
kostenlos
Adressaten
Lehrkräfte aller Schulformen, auch Quereinsteiger*innen, in den ersten fünf Berufsjahren
Beschreibung
Das Programm "Stark starten" wurde entwickelt, um junge Kolleginnen und Kollegen in den Schulen von Anfang an zu stärken und bei den vielfältigen Anforderungen am Arbeitsplatz Schule zu unterstützen.

"Stark starten" besteht aus 11 Modulen mit 15 Seminartagen, die innerhalb von zwei Jahren stattfinden werden. Vier Termine werden zweitägig geplant, wobei eine Übernachtung aller Teilnehmenden erwünscht ist.

Wie bereits in dem Schreiben des Kultusministers Grant Hendrik Tonne bezüglich "Stark starten" angekündigt, werden in der Fortbildungsreihe strukturelle, fachlich-pädagogische und gesundheitsrelevante Inhalte miteinander verknüpft. Unter anderem stehen folgende Themen im Fokus:

Kooperationsstrukturen, multiprofessionelle Teamarbeit, Stimmtraining, Selbstwirksamkeit und Selbstevaluation, Stressbewältigung, Erholung und Distanzierung, Umgang mit Störungen, Krisen und Notfällen, Konflikten und Mobbing, sowie Kollegiale Fallberatung.

Im November bzw. Anfang Dezember 2019 werden fünf "Stark starten" Pilot-Durchgänge von den Kompetenzzentren Aurich, Braunschweig, Hannover, Lüneburg und Vechta angeboten.

Die Folgetermine und die präzisen Inhalte der Module werden so schnell wie möglich kommuniziert.

Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist damit kostenfrei.
Zielsetzung
Umfassende Unterstützung und Stärkung junger Lehrkräfte in den ersten Berufsjahren
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Aurich, Regionales Pädagogisches Zentrum Aurichi
verantwortlich
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln