Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Deutsch: Die Präsentationsprüfung als Variante der mündlichen Abiturprüfung im Fach Deutsch
Nr.
khi19.43.167
Dauer
3 Stunden
In Zusammenarbeit mit
NLSchB Regionalabteilung Hannover - Dezernat 3
Anfang
23.10.2019 , 15:00 Uhr
Ende
23.10.2019 , 18:00 Uhr
Anmeldeschluss
09.10.2019
max. Teilnehmer
30
Kosten
kostenlos
Adressaten
Die Veranstaltung richtet sich primär an Kolleginnen und Kollegen, die beginnend mit dem Schuljahr 2019/2020 Deutschkurse unterrichten, in denen die Schülerinnen und Schüler 2021 die mündliche Abiturprüfung im Fach P5 ablegen werden und sie damit auch von dem Ersatz durch eine Präsentationsprüfung Gebrauch machen können.
Beschreibung
Mit dem Abitur 2021 bietet sich den Schülerinnen und Schülern in Niedersachsen erstmals die Möglichkeit, die konventionelle mündliche Prüfung im Prüfungsfach P5 durch eine Präsentationsprüfung zu ersetzen.

Ein Augenmerk bei der Konzeption der Prüfungsaufgabe durch die Lehrkraft liegt im Fach Deutsch auf der Stellung eines geeigneten fachspezifischen Prüfungsthemas sowie der Formulierung einer konkreten Aufgabenstellung zur Bearbeitung durch den Prüfling.

Hinsichtlich der Durchführung ist vor allem dem mediengestützten, in häuslicher Vorbereitung ausgearbeiteten Vortrag des Prüflings besondere Aufmerksamkeit zu widmen.

Ziel der Fortbildungsveranstaltung ist es – auch in Abgrenzung zur konventionellen P5- Prüfung –, neben den fächerübergreifenden Standards zur Konzeption und Durchführung einer Präsentationsprüfung fachbezogene Kriterien zur Ausgestaltung dieses Prüfungsformates zu vermitteln.

Anhand der beispielhaften Auseinandersetzung mit konkreten Themen- und Aufgabenstellungen sollen Möglichkeiten der Umsetzung praxisnah aufgezeigt werden.

Besondere Bedeutung kommt den Fragen zu:
- Aus welchen Elementen setzt sich eine Präsentationsprüfung - auch im Vergleich zur konventionellen P5-Prüfung – zusammen und wie ist sie aufgebaut?
- Welche Kriterien gelten für die Formulierung eines fachbezogenen Prüfungsthemas und der konkreten Aufgabenstellung?
- Welche Anforderungen sind an den mediengestützten Vortrag des Prüflings zu stellen?
- Wie sollte ein Prüfungsgespräch konzipiert und durchgeführt werden?
- Anhand welcher Kriterien erfolgt die Bewertung der Prüfungsleistung?



---
Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusmimnisterium finanziell gefördert und ist kostenfrei.

Reisekosten werden im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel auf Antrag gezahlt. Die Reisekostenabrechnungen richten sich nach der NRKVO (Niedersächsische Reisekostenverordnung).

Alle Fortbildungsveranstaltungen finden i. d. R. bzw. zum Teil in der dienstfreien Zeit statt. Auch dann ist die Genehmigung der Dienststelle Voraussetzung für die Anmeldung und die dienstrechtliche Absicherung. Bei der Online-Anmeldung müssen Sie bestätigen, dass Ihnen diese Genehmigung vorliegt.

Die Anmeldung über die VeDaB Datenbank ist unbedingte Voraussetzung für die Teilnahme an der Fortbildungsveranstaltung.

Es gelten die Allgemeinen Bedingungen für die Teilnahme an dienstlichen Fortbildungen:
http://www.nibis.de/nli1/allgemein/fortbildung/teilnahmebedingungen.pdf
Schulform

Gymnasium,

Integrierte Gesamtschule,

Kooperative Gesamtschule

Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Hildesheim i
verantwortlich

Veranstaltungsteam
Manuel Werder (Leitung)
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln