Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Abgesagt: Deutsch als Zweit- und Bildungssprache: Sensibilisierung und Sprachvermittlung im Umgang mit heterogenen Gruppen (u.a. Lernende mit Migrationserfahrung)
Nr.
khi19.46.155
Dauer
Tagesveranstaltung
Rhythmus
Einzelveranstaltung
Anfang
11.11.2019 , 09:00 Uhr
Ende
11.11.2019 , 16:30 Uhr
Anmeldeschluss
28.10.2019
max. Teilnehmer
20
min. Teilnehmer
10
Kosten
kostenlos
Adressaten
Lehrkräfte und Pädagogische MitarbeiterInnen aller allgemeinbildenden Schulformen und aller Fächer
Beschreibung
Die TeilnehmerInnen (TN) erhalten in diesem Workshop einen theoretischen und praktischen Einblick in die Themen: DaF/DaZ, Diversität und Sprachsensibilisierung. Die Teilnehmer werden interaktiv miteinbezogen und können Übungen zur Sprachsensibilisierung sowie Unterrichtsmethoden selber erproben.

Inhalte:

- Thematische Einführung (9:00 – 10:30):
Umgang mit heterogenen Gruppen (u.a. Schülerinnen und Schüler mit Migrationserfahrung).
TN werden durch Übungen sensibilisiert, um Mehrsprachigkeit als Ressource wahrzunehmen und erkennen die Vorteile einer heterogenen Gruppe. Die TN erhalten Anregungen, um die Binnendifferenzierung im eigenen Unterricht zu gestalten. Darüber hinaus erhalten die TN Hintergrundinformation zu Fluchtsituationen von SuS und Informationen zu Stellen, die fachliche Betreuung ermöglichen.
Auch Selbstfürsorge (Nähe und Distanz) wird thematisiert. Durch medialen Input erkennen die TN den Stellenwert von Selbstfürsorge und können angegebene Übungen auch daheim nutzen.

1. Themenschwerpunkt: Zweitsprachenerwerb (10:40-12:10)
TN lernen die Differenzierung der Begrifflichkeiten (DaZ, DaF, Muttersprache, bilingual, GER usw.) und erhalten einen kurzen Input zum Thema Alphabetisierung. TN erhalten einen Überblick über relevante Faktoren, die den Zweitspracherwerb beeinflussen und wie man dieses Wissen für den Unterricht nutzen kann.

2. Themenschwerpunkt: Diversität in Theorie und Praxis (12:55-14:30)
TN lernen die Differenzierung der Begrifflichkeiten (Interkulturalität, Integration, Inklusion und Diversität). TN erhalten eine Einführung in die „Dimensionen von Diversität“. Sie lernen das KPSI- Modell an authentischen Beispielen kennen und wenden es praktisch an.

3. Themenschwerpunkt: Transfer in die Praxis (14:40-16:30)
- Perspektivenwechsel und Sprachsensibilisierung
TN können durch Übungsmaterial ihre eigene Sprachverwendung reflektieren und situativ anpassen. TN erreichen durch sprachsensible Übungen einen Perspektivwechsel und werden so für Merkmale des guten Erklärens sensibilisiert.
- Stolpersteine des Deutschen
Die TN werden durch Übungen (z.B. Sprachstrukturen-Puzzle) auf Stolpersteine der deutschen Sprache aufmerksam gemacht und erhalten Anregungen zur Vermeidung.
- Methodenvermittlung
TN erproben selbstständig in interaktiven Übungen mögliche Aktivitäten mit dem Schwerpunkt DaF/DaZ für den Unterricht.
TN reflektieren bekannte Lernstrategien und schaffen Transfer zu den DaZ-Lernern. Gemeinsam mit den TN werden die Inhalte des Tages reflektiert und ausgewertet. Die Methoden des Workshops werden dabei in den Kontext des Sprachsensiblen Unterrichts gesetzt.
----

Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusmimnisterium finanziell gefördert und ist kostenfrei.

Evtl. entstandene Sach- und Materialkosten sind vor Ort direkt zu bezahlen.
Reisekosten werden im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel auf Antrag gezahlt. Diesen erhalten Sie vorausgefüllt vor Ort. Die Reisekostenabrechnungen richten sich nach der NRKVO (Niedersächsische Reisekostenverordnung)..

Es gelten die "Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums für regionale Lehrerfortbildung an der Universität Hildesheim"
Mit der Anmeldung zur Fortbildung erkennen Sie diese an.

Die Anmeldung über die VeDaB Datenbank ist unbedingte Voraussetzung für die Teilnahme an der Fortbildungsveranstaltung. Es gelten ebenso die „Allgemeinen Bedingungen für die Teilnahme an dienstlichen Fortbildungen“:
http://www.nibis.de/nli1/allgemein/fortbildung/teilnahmebedingungen.pdf
Zielsetzung
Sensibilisierung und Sprachvermittlung im Umgang mit heterogenen Gruppen (mit Fluchterfahrung) durch praktische Übungen, die auch eigene Materialentwicklung ermöglichen
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Hildesheim i
verantwortlich

Veranstaltungsteam
Alena Bleck (Leitung)
Sara Giebel

Anmeldung nicht möglich: Der Anmeldeschluss ist schon vorbei

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln