Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Nachhaltige Schülerfirmen und Inklusion
Nr.
KPAP.HÖB 19-560
Dauer
2 Tage
Anfang
04.12.2019 , 10:00 Uhr
Ende
05.12.2019 , 14:30 Uhr
Anmeldeschluss
24.11.2019
max. Teilnehmer
20
min. Teilnehmer
10
Kosten
kostenlos
Adressaten
Lehrer/Lehrerin
Beschreibung
Die Arbeit in und mit Schülerfirmen ist eine wirksame Methode, in heterogenen Lerngruppen unterschiedliche Fähigkeiten zu nutzen und sie im Spannungsfeld von Individualisierung und Kooperation im Sinne der Inklusion auf ein gemeinsames Ziel auszurichten. Statt Aufgabenbereiche und Anforderungsniveaus zu differenzieren lautet die Devise: „Wir bleiben zusammen“. Jede/r der Beteiligten erhält so das Gefühl, abgestimmt auf seine je individuellen Fähigkeiten einen Beitrag zu leisten zur Gemeinschaft, wird als Partner/in für das Ganze wahrgenommen. Er und sie erfahren Anerkennung und eine positive Bestärkung: „Ich kann was!“.

Ein wesentlicher Schwerpunkt in den kommenden Schuljahren wird die Stärkung eines methodisch anspruchsvollen, zunehmend inklusiven Unterrichts sein, auf den alle Kinder und Jugendlichen einen Anspruch haben. In dieser Fortbildung wird die „Schülerfirma“ als ein Baustein zum kooperativen Lernen vorgestellt und auf ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten im Hinblick auf die Inklusion untersucht.

In die Gestaltung des Seminars fließen wichtige Erfahrungen ein, die die Bildungsstätte im Rahmen ihres von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) geförderten Projektes „Nachhaltige Schülerfirmen als Instrument zur Förderung von Inklusion“ gesammelt hat.

Referent: Denise Timpe
Zielsetzung
In dieser Fortbildung wird die „Schülerfirma“ als ein Baustein zum kooperativen Lernen vorgestellt und auf ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten im Hinblick auf die Inklusion untersucht.
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Papenburg Historisch-Ökologische Bildungsstätte Emslandi
verantwortlich
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln