Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Sexualisiertes Verhalten unter Jugendlichen – Anmache oder Übergriff?
Nr.
KBED20.11.008
Dauer
Tagesveranstaltung
Anfang
10.03.2020 , 10:00 Uhr
Ende
10.03.2020 , 17:00 Uhr
Anmeldeschluss
25.02.2020
max. Teilnehmer
15
min. Teilnehmer
10
Kosten
Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei.
Adressaten
Lehrkräfte, Schulsozialarbeiter/innen, pädagogische Mitarbeiter/innen und Schulleitungen der Sekundarstufe I und II, Förderschulen und der Berufsbildende Schulen - Es ist sehr empfehlenswert, dass mehrere Kolleg(inn)en einer Schule an dieser Veranstaltung teilnehmen. - Die Teilnehmenden müssen an einer niedersächsischen Schule tätig sein.
Beschreibung
Sexualisierte Grenzverletzungen können mit Anspielungen über das Aussehen oder die Figur beginnen. Oft geht eine „Anmache" über das »Spannen" in der Umkleidekabine bis hin zu nicht gewünschten Berührungen weiter. Es können gezielte unerwünschte Berührungen an Geschlechtsteilen folgen, bis hin zu sexueller Nötigung oder gar Vergewaltigung. Bei sexuellen Übergriffen unter Jugendlichen ist immer eine fachkompetente Intervention erforderlich. Ziele sind dabei sowohl Schutz als auch Bewältigung für die/den betroffene/n Jugendliche/n auf der einen Seite und eine eindeutige Bewertung bzw. Sanktionierung des Verhaltens des/r übergriffigen Jugendlichen auf der anderen Seite.

Inhaltliche Schwerpunkte:
- Informationen über Formen sexualisierter Gewalt unter Jugendlichen
- Professionelle Handlungsstrategien nach einer Aufdeckung
- Handlungsschritte zur Erarbeitung einer eigenen Einschätzung
- Geeignete Präventionsmaßnahmen
- Bedeutung des vernetzten Handelns im regionalen Kontext


Referentin:
Prof. Dr. Iris Stahlke
Prof. Dr., Diplom Psychologin, zertifizierte Psychosoziale Prozessbegleiterin
Schwerpunkt: Prävention von Gewalt in Teenagerbeziehungen
Universität Bremen und Beratungs- und Interventionsstelle bei häuslicher Gewalt (BISS) Verden


Diese Veranstaltung ist kostenfrei – für die Verpflegung während der Fortbildung ist gesorgt.


Unter dem hier genannten Link finden Sie weitere Veranstaltungen zum Thema 'Sexualisierte Gewalt u. Schule - Handlungssicherheit gewinnen':
https://documentcloud.adobe.com/link/track?uri=urn:aaid:scds:US:4e72dcaf-b7a1-4720-8662-c28177d0c428

_______________________
Reisekosten werden im Rahmen der bereitgestellten Haushaltsmittel auf Antrag an Lehrkräfte ÖFFENTLICHER Schulen erstattet. Das entsprechende Formular finden Sie hier: http://www.extra.formularservice.niedersachsen.de/cdmextra/cfs/eject/pdf/427.pdf?MANDANTID=5&FORMUID=035_002n
_______________________
Wichtiger Hinweis:
Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt nach dem Anmeldeschluss, i. d. R. ca. 14 Tage
vor Veranstaltungsbeginn per e-mail. Eine Absage der Veranstaltung erfolgt im gleichen Zeitraum.
Dienstrechtl. Versicherungsschutz wird gewährt, wenn eine Genehmigung der Schulleitung vorliegt.
Bitte beachten Sie, dass Sie mit Ihrer Anmeldung zu dieser Veranstaltung die *Allgemeinen Bedingungen für die Teilnahme an Veranstaltungen* akzeptieren. Sie finden die Bedingungen unter:
http://kompetenzzentrum.ev-bildungszentrum.de/teilnahmebedingungen/
Zielsetzung
► Erweitern des Wissens über Formen sexualisierter Gewalt unter Jugendlichen ► Gewinnen von Handlungssicherheit durch das Kennenlernen professioneller Strategien nach einer Aufdeckung durch die betroffenen Jugendlichen ► Auseinandersetzen mit verschiedenen Präventionsmaßnahmen
Schulform

Berufsbildende Schulen,

Förderschule,

Sek I-Bereich,

Sek II-Bereich

Veranstalter
Kompetenzzentrum Bad Bederkesa Ev. Bildungszentrum i
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Prof. Dr. Iris Stahlke
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln