Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Basisveranstaltung: Sprachsensibler Fachunterricht im Sekundarbereich I - Gesellschaftswissenschaften
Nr.
19.38.30
Dauer
1,5 Tage
Anfang
17.09.2019 , 10:00 Uhr
Ende
18.09.2019 , 16:00 Uhr
Anmeldeschluss
20.08.2019
max. Teilnehmer
20
min. Teilnehmer
8
Kosten
kostenlos
Adressaten
Lehrkräfte in Schulen des Sekundarbereichs I
Beschreibung
WICHTIG: Die Teilnahme an dieser Veranstaltung verpflichtet zur Teilnahme an der Vertiefungsveranstaltung am 25.11.2019!

-----------------------------------------------------------------------------


Sprache ist für gesellschaftswissenschaftliche Fächer maßgeblich – so wird etwa historisches Wissen überwiegend in sprachlicher Form überliefert. Den Schülerinnen und Schülern wird ein hohes Maß an (schrift-)sprachlichen Fertigkeiten abverlangt, indem sie beispielsweise Reden analysieren und auf ihren historischen Deutungsgehalt hin überprüfen müssen. Sie werden gehäuft mit abstrakten Begriffen und rhetorischen Mitteln konfrontiert, die ein nicht zu unterschätzendes Maß an Hintergrundwissen erfordern.

Was bedeutet dies für die Fachlehrkräfte in gesellschaftswissenschaftlichen Fächern? - Fachliches Lernen kann nur gelingen, wenn Schülerinnen und Schüler auch sprachliche Strukturen kennen und diese zu nutzen wissen! Diesen Lernprozess zu befördern, ist eine wesentliche Aufgabe des Fachunterrichts und neben der sprachsensiblen Aufbereitung von Unterrichtsmaterial Gegenstand dieser Fortbildung.
Am 25.11.2019 wird die Erprobung des Materials innerhalb einer Vertiefungsveranstaltung gemeinsam reflektiert.

Als Referent ist Herr Sven Oleschko angefragt, der über Erfahrung als Lehrer an einer Gesamtschule für die Fächer Sozialwissenschaften, Deutsch, DaZ und als Fortbildner im Bereich der sprachsensiblen Schul- und Unterrichtsentwicklung verfügt.

Die Veranstaltung ist auf den Unterricht im Sekundarbereich I ausgerichtet. Sie richtet sich an nds. Lehrkräfte und vorrangig an Fachkonferenzleitungen des jeweiligen Fachs/Aufgabenfeldes. Eine Teilnahme von weiteren Kolleginnen und Kollegen aus den Fachgruppen ist sinnvoll und nach Absprache möglich.

Bitte bringen Sie für beide Veranstaltungstage möglichst Ihr Lehrwerk und weitere Unterrichtsmaterialien zur Bearbeitung mit. Darüber hinaus wäre es ideal, wenn Sie einen eigenen Laptop für die digitale Bearbeitung der Materialien mitbringen würden.

Mitgebrachte elektronische Geräte sind nicht über das NLQ versichert.

Den Lehrkräften wird Gelegenheit gegeben, erstelltes Material auf dem ibus-Server zu veröffentlichen.

Die erforderlichen Kosten (inkl. Reisekosten) nach den Bestimmungen der Niedersächsischen Reisekostenverordnung werden vom NLQ übernommen. Lehrkräfte/Beschäftigte aus Schulen in freier Trägerschaft können im Rahmen der verfügbaren Plätze teilnehmen. Die erforderlichen Kosten (inkl. Reisekosten) werden nach den Bestimmungen der Niedersächsischen Reisekostenverordnung auch in diesem Fall vom NLQ übernommen.
Zielsetzung
Die Teilnehmenden sollen Grundlagenwissen in der fachbezogenen sprachsensiblen Arbeit erwerben und eine Unterrichtseinheit im Bereich der Gesellschaftswissenschaften sprachsensibel und sprachbildend planen und diese nach der Erprobung im Rahmen der Vertiefungsveranstaltung reflektieren.
Schulform

Gymnasium,

Gymnasium Sek I,

Hauptschule,

Integrierte Gesamtschule,

Integrierte Gesamtschule Sek I,

Kooperative Gesamtschule,

Kooperative Gesamtschule Sek I,

Oberschule Sek I,

Realschule,

Sek I-Bereich

Veranstalter
Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklungi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Laura Hempel
Sven Oleschko (Leitung)

Anmeldung nicht möglich: Der Anmeldeschluss ist schon vorbei

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln