Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

LRS mit Rechtschreibstrategien beheben in der Sekundarstufe I
Nr.
KOL.1939.013
Dauer
Di., 24.09.2019, 09:00 - 16:00 Uhr
Anfang
24.09.2019 , 09:00 Uhr
Ende
24.09.2019 , 16:00 Uhr
Anmeldeschluss
Keine Angabe
max. Teilnehmer
24
min. Teilnehmer
14
Kosten
kostenlos
Beschreibung
Schwierigkeiten im Lesen oder Rechtschreiben sind keine Seltenheit – und bei den meisten Schüler*innen sind sie mitnichten kein kognitives Problem, sondern häufig durch ein Zuviel an Information entstanden. Die besondere Tragik liegt darin, dass Schüler*innen mit solchen sprachlichen Problemen auch in anderen Fächern den Anschluss verlieren, die sie sonst eigentlich gut meistern könnten.

Dieser Kurs nimmt die Rechtschreib- und Leseprobleme der Schüler*innen ernst, ohne sie von vornherein als unheilbar oder aussichtslos abzustempeln. Schon mit simplen Methoden, einem wachsenden Sprachgefühl und ein paar Kniffen können die wichtigsten Fehlerquellen behoben werden – mitunter reicht die Reduktion auf die eine richtige Kernregel, die dann eingeübt werden kann.

Dabei geht es nicht darum, alte Rechtschreibregeln durch neue zu ersetzen, sondern um ein ganzheitliches, implizites Verständnis des Schriftsystems.

Insbesondere die für die Sekundarstufe I relevanten Fehlerquellen der Doppelkonsonantenschreibung und der Groß- und Kleinschreibung stehen im Fokus dieses Kurses. Dabei wird sich zeigen, dass sich diese vermeintlichen Unregelmäßigkeiten ganz systematisch aufarbeiten lassen. Aber auch weitere Themen können im Rahmen des Workshops gerne angesprochen werden.

Im besonderen Fokus steht die wechselseitige Beziehung zwischen Lesen und Schreiben: Wie hilft eine gute Rechtschreibung beim Lesen (und Verstehen!) anderer Texte, wie hilft ein flüssiges Lesen beim Verstehen der Grundlagen unserer Schriftsystems?

Dazu stellen wir Methoden und Materialien vor, die in einen eigenen Unterricht eingebunden werden können oder auch ganz gezielt zur Förderung von LRS-Schüler*innen genutzt werden können.

Diese Veranstaltung wird als bildungspolitischer Schwerpunkt vom Land Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei.
Schulform

Sek I-Bereich

Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Oldenburg - Oldenburger Fortbildungszentrumi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Nanna Fuhrhop (Leitung)
Niklas Reinken
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln