Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Schriftspracherwerb: Schreiben effektiv fördern im sprachsensiblen Fachunterricht (Schwerpunkt sprach- und geisteswissenschaftliche Fächer)
Nr.
KAUR.938.207
Dauer
16.09.2019, 14.30-17.30
Anfang
16.09.2019 , 14:30 Uhr
Ende
16.09.2019 , 17:30 Uhr
Anmeldeschluss
Keine Angabe
max. Teilnehmer
30
Kosten
Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei.
Adressaten
Lehrkräfte der Jahrgänge 8-13
Beschreibung
Der Erwerb schriftsprachlicher Kompetenzen ist für alle Fächer sowie für die gesellschaftliche Teilhabe von Lernenden von zentraler Bedeutung. Internationale Vergleichstests und Studien zeigen jedoch, dass viele Schülerinnen und Schülern mangelnde Schreibfähigkeiten besitzen. Besonders für benachteiligte Lernende und Lernende des Deutschen als Zweitsprache ist das Verfassen kohärenter Texte eine große Herausforderung. Studien zeigen, dass Feedback eines der wirksamsten Mittel zur Förderung schriftsprachlicher Kompetenzen ist, wenn es richtig eingesetzt wird. In der Praxis mögen sich manche Lehrkräfte jedoch heimlich fragen, ob das Kommentieren und Korrigieren von Texten nicht eine Zeitverschwendung sei, da dieselben Probleme aller Feedbackbemühungen zum Trotz immer wieder auftauchen. Was bedeutet das nun für die Praxis? Wie kann Feedback lernwirksam eingesetzt werden und zu nachhaltigen Verbesserungen der Schreibkompetenz der Lernenden beitragen?
Nach Ermittlung Ihres Vorwissens zum Thema werden Sie im Rahmen der Fortbildung geschult, verschiedene Methoden schriftlichen und mündlichen Feedbacks durchzuführen. Das Fortbildungsteam berät Sie anschließend bezüglich der passgenauen Implementierung der Feedbackmaßnahmen in Ihrem Unterricht. Die Praxisbeispiele entstammen vorrangig dem Deutsch- und Englischunterricht, lassen sich aber auch auf andere sprach- und geisteswissenschaftliche Fächer übertragen.

Bitte bringen Sie eine von Ihnen korrigierte Schülerarbeit mit.

Kursleitung:
Prof. Vera Busse, Professur für Pädagogische Professionalität im Kontext schulischer Heterogenität
Institut für Pädagogik - Schulpädagogik / Allgemeine Didaktik
Universität Koblenz-Landau
Zielsetzung
In der Fortbildung können sich die Teilnehmer*innen Kompetenzen zur Förderung schriftsprachlicher Kompetenzen aneignen. Sie machen sich mit effektiven und zeitökonomischen Feedbackmethoden zur Förderung schriftsprachlicher Kompetenzen vertraut. Die Methoden werden systematisch eingeübt. Es wird Unterrichtsmaterial bereitgestellt, dass die Teilnehmer*innen im Unterricht einsetzen können.
Schulform

Berufsbildende Schulen,

Berufliches Gymnasium,

Grundschule,

Gymnasium,

Hauptschule,

Integrierte Gesamtschule,

Kooperative Gesamtschule,

Oberschule Sek I,

Oberschule Sek II,

Realschule

Veranstalter
Kompetenzzentrum Aurich, Regionales Pädagogisches Zentrum Aurichi
verantwortlich

Der Veranstalter hat die Meldung deaktiviert.

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln