Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Mathe: LEA 2: Lernstandserhebung Arithmetik (Fortsetzung LEA-1): Rechnen bis 100 – Addition – Subtraktion – Multiplikation
Nr.
KVEC.20.40.016
Dauer
7 Std.
Anfang
30.09.2020 , 09:00 Uhr
Ende
16.09.2020 , 16:00 Uhr
Anmeldeschluss
16.09.2020
max. Teilnehmer
16
min. Teilnehmer
12
Kosten
70,00 EUR pro Teilnehmer_in
Adressaten
Lehrkräfte an Grund- und Förderschulen Diese Fortbildung ist eine Fortsetzung des Seminars LEA-1 und richtet sich an diesen Teilnehmer*innenkreis.
Beschreibung
Veranstaltungsablauf:
Fortsetzung von LEA-1 „Rechenschwäche: Früherkennung – Prävention“

0. Jana in der Förderdiagnostik – eine Videosequenz: Multiplikation: Einfach auswendig lernen?

1. Rekapitulation und Vertiefung der Fortbildung LEA-1
1.1 Die Zahlzerlegung bis 10 mit dem Schüttelbox-Programm als Basis für die Strichrechnung bis 100
1.2 Einführung der Strichrechnung unter Berücksichtigung von Lückenaufgaben

2. Einführung von Einer-Zehner-Hunderter-Tausender – Stellenwerttafel
2.1 Die Hundertertafel – das Hunderterfeld (ein ungeeignetes Material der Erweiterung der Zahlen bis 100
2.2 Ideen zu Tauschprozessen der Zahlen bis 1000

3. Rechnen über den Zehner: Wege und Irrwege (AGs)

Mittagpause

4. Einmaleinsaufgaben – Die muss man sich einfach nur merken!???
4.1 Verbreitete Fehler bei der Einführung der Multiplikation. Wie kommt ein Schüler nur auf: 9*7=61
4.2 Vom Vorteil der Erarbeitung der Multiplikation über Kernaufgaben

5. In der Multiplikation ist die Division enthalten. Vom Vorteil die Division zunächst ausschließlich als Aufteilen (Fortgesetztes Wegnehmen) zu vermitteln.

Die Teilnehmer*innen bekommen Kopien in der Veranstaltung.

Hans-Joachim Lukow ist Leiter des Osnabrücker Zentrum für mathematisches Lernen (Rechenschwäche/Dyskalkulie) und
Leiter des Zentrums für angewandte Lernforschung gemeinnützige GmbH
Zielsetzung
Die Weichen für einen reibungslosen Einstieg in das Mathematiklernen werden in Klasse 1 beim Rechnen im Basiszahlenraum 10 gelegt. In der Erweiterung der Strichrechenarten bis 100 entscheidet sich endgültig, ob die Voraussetzungen für die weitere Schullaufbahn gelegt sind. Die Einführung der Multiplikation als vorgesetztes Addieren gleicher Summanden und die Einführun der Division als fortgesetztes Wegnehmen. • der diagnostische Blick • Kritischer Umgang mit Schulbüchern im Zahlenraum bis 100 • Rechne auf deinem Weg! Und dein Lehrer sagt dir, ob dieser Weg der Beste ist.
Schulform

Förderschule,

Grundschule

Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Vechta i
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Hans-Joachim Lukow (Leitung)
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln