Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Deutsch - Textschreiben und Rechtschreiben in der Grundschule
Nr.
KLG.3719.174
Dauer
zweitägige Veranstaltung incl. Übernachtung
Anfang
11.09.2019 , 10:00 Uhr
Ende
12.09.2019 , 16:00 Uhr
Anmeldeschluss
18.08.2019
max. Teilnehmer
30
min. Teilnehmer
15
Kosten
zwischen 170 € und 216 €, je nach endgültiger Teilnehmerzahl
Adressaten
Grundschul- und Förderschullehrkräfte
Beschreibung
„Mir, der ich selten selbst geschrieben, was ich zum Druck beförderte und, weil ich diktierte, mich dazu verschiedener Hände bedienen mußte, war die konsequente Rechtschreibung immer ziemlich gleichgültig. Wie dieses oder jenes Wort geschrieben wird, darauf kommt es doch eigentlich nicht an, sondern darauf, daß die Leser verstehen, was man damit sagen wollte“ (Johann Wolfgang v. Goethe).

Viel weniger pragmatisch und entspannt als v. Goethe es vorgeschlagen hat, werden die Kompetenzbereiche Textschreiben und Rechtschreiben in der Grundschule diskutiert. Alle sind sich darüber einig, dass sich Schülerinnen und Schüler im Laufe ihrer (Grund)Schulzeit zu kompetenten (Recht)Schreibern entwickeln sollen. Wie es aber um die Rechtschreibkompetenzen in Deutschland lebender LernerInnen steht und wie sie sich didaktisch und methodisch am besten entwickeln ließen, darüber erhitzen sich die Gemüter – von Medien wiederkehrend angeregt und dramatisiert. Die einen sind für Rechtschreibunterricht von Anfang an, die anderen sagen, er sollte erst deutlich später einsetzen, um die Kindern nicht die Lust am Textschreiben zu verderben. Wieder andere sagen, erst wer richtig schreiben kann, kann Texte verfassen…

Die Fortbildung verfolgt anhand von zahlreichen Schreibanlässen, Lernertexten, didaktischen Modellen und curricularen Vorgaben drei große Ziele:

1. Die Erfassung des Kompetenzbereiches „Texte schreiben“ unter besonderer Berücksichtigung der Anforderungen ganz junger SchreiberInnen: Wie schreiben Kinder Texte am Übergang von der Mündlichkeit zur Schriftlichkeit? Was sind dabei besondere Herausforderungen und wie finden sich diese in den Texten der Kinder wieder? Wie lässt sich Textkompetenz im Laufe der Grundschulzeit entwickeln?...

2. Ein Verständnis der Systematik und der dienenden Funktion von „Rechtschreibung“ als Werkzeug für das Texte schreiben und das Lesen: Welche Informationen geben Buchstaben beim Lesen über Silben, Wortbausteine und Satzstrukturen und müssen daher beim Schreiben berücksichtigt werden? Welche Regelmäßigkeiten der Schrift helfen beim Schreiben und Lesen besonders? Wie wirken sich Rechtschreibleistungen auf das Textschreiben aus?

3. Eine didaktische Strukturierung der beiden Kompetenzbereiche, nebeneinander und integrierend: Erst das eine und dann das andere und, wenn ja, welches zuerst? Oder beides von Anfang an? In welchen Bereichen lassen sich Textschreiben und Rechtschreiben gemeinsam behandeln und wie? Bei welchen Themen sind die Bereiche besser zu trennen?...


Referentin: Prof. Dr. Swantje Weinhold der Leuphana Lüneburg, Professorin für deutsche Sprache und ihre Didaktik mit den Forschungs- und Lehrschwerpunkten Schriftsprach- und Orthographieerwerb, LRS, Textschreiben in der Grundschule


Veranstaltungstage:
11.09.2019 - 10:00 bis 17:00 Uhr
12.09.2019 - 9:00 bis 16:00 Uhr
Die Teilnahmegebühren beinhalten die Übernachtung im Einzelzimmer vom 11.09. auf den 12.09.2019 sowie die Verpflegung an beiden Veranstaltungstagen.

Veranstaltungsort: Gustav-Stresemann-Institut, Bad Bevensen, http://gsi-bevensen.de/tagungshaus.html



WICHTIGE HINWEISE:

Einladung
Die Einladung zur Veranstaltung erhalten Sie nach dem Meldeschluss.

Teilnahmebedingungen
Bitte beachten Sie, dass Sie mit Ihrer Anmeldung zu dieser Veranstaltung die „Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums für regionale Lehrkräftefortbildung der Leuphana Universität Lüneburg“ akzeptieren.

Die Erstattung der Reisekosten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer kann nach Entscheidung der Schule aus dem Schulbudget erfolgen.

Bitte beachten Sie insbesondere die Bedingungen für einen Rücktritt von der Veranstaltung:
Rücktritt
Ein kostenloser Rücktritt ist bis zum Meldeschluss möglich und erfolgt per E-Mail an das Kompetenzzentrum für regionale Lehrkräftefortbildung: komze@leuphana.de
Für die gemeldete Person kann im Falle der Verhinderung eine geeignete Ersatzperson mit allen erforderlichen Daten benannt werden. Die Änderung ist dem Kompetenzzentrum für regionale Lehrkräftefortbildung per E-Mail mitzuteilen.

Sie finden die Teilnahmebedingungen unter:
http://www.leuphana.de/fileadmin/user_upload/fakultaet1/lehrerfortbildung/files/Teilnahmebedingungen_und_Vertraege/Teilnahmebedingungen.pdf

Schlagworte: Deutsch, Textschreiben, Rechtschreibung, Rechtschreiben
Zielsetzung
Die Fortbildung verfolgt drei große Ziele: 1. Die Erfassung des Kompetenzbereiches „Texte schreiben“ unter besonderer Berücksichtigung der Anforderungen ganz junger SchreiberInnen. 2. Ein Verständnis der Systematik und der dienenden Funktion von „Rechtschreibung“: als Werkzeug für das Texte schreiben und das Lesen. 3. Didaktische Strukturierung der beiden Kompetenzbereiche: nebeneinander und integrierend Die Ziele werden anhand von Lernerschreibungen, bildungspolitischen Vorgaben und der immer wiederkehrenden Debatte in der Öffentlichkeit über die „Rechtschreibkaterstrofe“ herausgearbeitet.
Schulform

Förderschule,

Grundschule

Veranstalter
Kompetenzzentrum Leuphana Universität Lüneburg i
Veranstaltungsteam
Sandra-Kay Behrendt
Grit Hopf
Dr. Aleksandra Janocha
Alexa Müller
Kathrin Peters
Prof. Dr. Swantje Weinhold (Leitung)
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln