Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Geschichte/Religion/Werte & Normen: Vor Ort - Die Gedenkstätte KZ-Außenlager Braunschweig Schillstraße als außerschulischer Lernort
Nr.
KBS936527
Dauer
1 Nachmittag
In Zusammenarbeit mit
Gedenkstätte KZ-Außenlager Braunschweig Schillstraße
Anfang
30.09.2019 , 15:00 Uhr
Ende
30.09.2019 , 18:30 Uhr
Anmeldeschluss
02.09.2019
max. Teilnehmer
20
min. Teilnehmer
5
Kosten
kostenlos
Adressaten
Insbesondere Lehrkräfte mit den Fächern Geschichte, Religion und Werte & Normen
Beschreibung
Wichtiger Hinweis:
»Aufgrund einer parallelen Veranstaltung des Ministeriums für Kultur muss der Termin auf den 30. September 2019 verschoben werden (vorher 02.09.2019)!«


Die Gedenkstätte Schillstraße erinnert an ein früheres Außenlager des KZ Neuengamme und dokumentiert als zentraler Ort des städtischen Gedenkstättenkonzepts die Geschichte Braunschweigs im Nationalsozialismus. Vielseitige Bildungsprogramme bieten die Möglichkeit sich einführend oder vertiefend mit den Themen Nationalsozialismus, Zwangsarbeit und Erinnerungskultur am lokalen Beispiel auseinanderzusetzten. Vorläufige Verlaufsplanung:
1) Ankunft und Begrüßung / Vorstellung des Programms / Erwartungen und Wünsche
2) Einführung in die Geschichte des historischen Ortes und Vorstellung der Gedenkstätte (Elemente einer »Überblicksführung«: Gang durch den Außenbereich mit Vorstellung relevanter Erinnerungsobjekte / Virtuelles Modell des früheren Lagerareals / Videointerview Überlebender / Arbeitsaufträge für Schulklassen)
3) Internetbasierter Geländeguide (Einführung und anschließende Erprobung durch die Teilnehmer_innen)
4) Vorstellung Projekttage (Einführung und Vorstellung der Arbeitsmaterialien). Es werden auch Projekttage zu Themen angeboten, die nicht im Zusammenhang mit dem früheren KZ-Außenlager stehen, z.B. zu zivilen Zwangsarbeiter_innen und zur Verfolgung der Braunschweiger Jüdinnen und Juden
5) Überblick »Offenes Archiv« / Kooperations- und Unterstützungsmöglichkeiten (Beispiele)
6) Ausblick (geplante Vorhaben) / Zukunft der Gedenkstättenarbeit (Diskussion)
7) Abschluss / Feedback

Die Bildungsangebote der Gedenkstätte Schillstraße fördern das forschende und kompetenzorientierte Lernen von Schüler_innen. Das Vermittlungskonzept hat einen multiperspektivischen Ansatz, wobei die Auseinandersetzung mit Biografien ehemaliger Häftlinge bzw. NS-Verfolgter wesentlich ist. Das »Offene Archiv« regt zur Auseinandersetzung mit der Frage nach dem »wie und warum« des Erinnerns an die NS-Verbrechen an.

Schulische Entwicklungsziele: Ergebnisse und Wirkungen / Bildungsangebote und Anforderungen / Kooperation und Beteiligung

Teilnahmekosten werden nicht erhoben. Es gelten die »Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums Lehrerfortbildung der TU Braunschweig (KLBS)«: http://www.tu-braunschweig.de/klbs Mit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung erkennen Sie diese Bedingungen an.
Auszug: Ein Rücktritt von einer Veranstaltung kann per E-Mail an das Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung (KLBS) erfolgen.

Die Erstattung der Reisekosten kann nach Entscheidung der Schule aus dem Schulbudget erfolgen (vgl. Hauswirtschaftliche Vorgaben für das Budget der Schule, RdErl. d. MK vom 31.07.2018 – SVBl. 2018, S. 390ff). Soweit erforderlich beantragen Sie bitte die Dienstreisegenehmigung bei der für Sie zuständigen Dienststelle (Dienststelle der Lehrkräfte ist die Schulleiterin bzw. der Schulleiter). Die entsprechenden Formulare hat die NLSchB hier eingestellt: http://www.landesschulbehoerde-niedersachsen.de/service/formulare

Der »Antrag auf Gewährung von Reisekostenvergütung für Fortbildungsveranstaltungen nach § 23 Abs. 2 NRKVO« kann heruntergeladen und vollständig ausgefüllt und unterschrieben am Ende der Veranstaltung bei der Veranstaltungsleitung abgegeben werden. Die Veranstaltungsnummer KBS……
muss bei »Grund, Datum/Daten der Reise(n) « eingetragen werden.

Zielsetzung
Im Rahmen der Fortbildung wird den Teilnehmenden ein Einblick in die Inhalte, die methodischen Zugänge und Arbeitsmaterialien von Führungen und themenbezogenen Projekttagen gegeben. Als neues Vermittlungsangebot der Gedenkstätte wird ein internetbasierter Geländeguide vorgestellt. Die Teilnehmenden können die Anwendung im Rahmen der Veranstaltung selbst erproben. Die Nutzung ist auch auf privaten Endgeräten (Smartphones, Tablets) möglich, ein WLAN-Hotspot vorhanden. Am Beispiel des »Offenen Archivs" werden ferner Möglichkeiten aufgezeigt und Ideenanreize gegeben, wie die Gedenkstätte schulische Projektvorhaben unterstützen könnte. Gemeinsam wird auch der Frage nachgegangen, wie eine Erinnerung an die NS-Verbrechen zukünftig gestaltet werden könnte und, wie Schulen und Gedenkstätten dabei enger zusammenarbeiten könnten.
Schulform

Berufsbildende Schulen,

Berufliches Gymnasium,

Gymnasium,

Hauptschule,

Integrierte Gesamtschule,

Kooperative Gesamtschule,

Oberschule Sek I,

Oberschule Sek II,

Realschule,

Sek I-Bereich,

Sek II-Bereich

Veranstalter
Kompetenzzentrum für Lehrkräftefortbildung (KLBS) TU Braunschweigi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Gerald Hartwig

Anmeldung nicht möglich: Der Anmeldeschluss ist schon vorbei

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln