Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

BFI - Umgang mit Schülerinnen und Schülern mit herausforderndem Verhalten im Unterricht der Sek. I - (3 Module)
Nr.
KBED19.22.097
Dauer
Die Gesamtveranstaltung umfasst drei Module (siehe Beschreibung).
Anfang
28.05.2019 , 08:30 Uhr
Ende
16.09.2019 , 17:00 Uhr
Anmeldeschluss
14.05.2019
max. Teilnehmer
24
min. Teilnehmer
12
Kosten
Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei.
Adressaten
Lehrkräfte (Sek. I) der Schulen im Landkreis Osterholz - Die Teilnehmenden müssen an einer niedersächsischen Schule tätig sein.
Beschreibung
Die Arbeit rund um Schüler/innen mit herausforderndem Verhalten wird immer mehr zur Stolper- und Stressfalle für Lehrer/innen der allgemeinen Schulen. Die Arbeit mit diesen Kindern und Jugendlichen erfordert einen hohen Energieaufwand und wird selten als nachhaltig erlebt. Es herrscht große Unsicherheit bezüglich bestehender Handlungsmuster und die Fragestellung nach Richtigkeit, Wirksamkeit und Alternativen.
Die Zusatzbedarfsstunden, die den weiterführenden Schulen hierzu von der NLSchB den schuleigenen Stundenpool genehmigt werden, sollen wirksam und sinnvoll eingesetzt werden.

Inhalte:
• Verstehen von herausforderndem Verhalten
• Wirkungsvolle Angebote an ES-Schüler
• Deeskalation
• Umgang mit Eskalationen
• Individueller Fahrplan für die Teilnehmenden

Die Teilnehmenden erfahren in Inputs und jeweils anschließenden Arbeitsphasen von ihren Möglichkeiten und Grenzen.
Die Inputs basieren auf Praxiserfahrung, sind für Ihre Praxis gedacht und sollen Ihnen eine höhere Sicherheit im Umgang mit herausforderndem Verhalten ermöglichen.
In den Arbeitsphasen gibt es immer wieder Gelegenheiten, den Transfer in die Schulpraxis zu überlegen, zu diskutieren und eine persönliche Strategie dafür zu entwickeln.
Die Begegnung mit anderen Teilnehmenden ermöglicht Ihnen den Austausch und die Vernetzung, denn die Arbeit rund um herausforderndes Verhalten ist Teamarbeit – kein Einzelkampf!

1. Modul:
28.05.2019 - 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr
2. Modul:
18.06.2019 - 08:30 Uhr bis 13:30 Uhr
3. Modul:
16.09.2019 - 12:30 Uhr bis 17:00 Uhr


Ihre einmalige Anmeldung bezieht sich auf alle drei Module der Fortbildung und ist verbindlich. Die Einladung zur Gesamtveranstaltung erfolgt ca. 14 Tage vor Beginn des ersten Moduls per E-mail. Die eigenverantwortliche Teilnahme an allen Modulen wird vorausgesetzt.

Die Teilnehmenden werden nach Beendigung der Module weiterhin durch Herrn Sancken und Herrn Dreger im Schuljahr 2019/20 begleitet.


Referenten:
Hartmut Sancken
Sozialpädagoge, Systemische Beratung, Mitentwickler des mobilen Dienstes ES im LK Osterholz

Ralf Dreger
Förderschullehrer, Schulleitung FöS Lernen, RZI Leitung für den LK Osterholz, qualifizierte ETEP-Lehrkraft
_______________________
„Diese Veranstaltung bezieht sich auf das niedersächsische Curriculum zur Fortbildung der Lehrkräfte zur inklusiven Schule und wird vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert.“
(BFI = Begleitende Fortbildung Inklusion)

_______________________
Reisekosten werden im Rahmen der bereitgestellten Haushaltsmittel auf Antrag an Lehrkräfte ÖFFENTLICHER Schulen erstattet. Das entsprechende Formular finden Sie hier: http://www.extra.formularservice.niedersachsen.de/cdmextra/cfs/eject/pdf/427.pdf?MANDANTID=5&FORMUID=035_002n
________________________
Wichtiger Hinweis:
Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt nach dem Anmeldeschluss, i. d. R. ca. 14 Tage
vor Veranstaltungsbeginn per e-mail. Eine Absage der Veranstaltung erfolgt im gleichen Zeitraum.
Dienstrechtl. Versicherungsschutz wird gewährt, wenn eine Genehmigung der Schulleitung vorliegt.
Bitte beachten Sie, dass Sie mit Ihrer Anmeldung zu dieser Veranstaltung die *Allgemeinen Bedingungen für die Teilnahme an Veranstaltungen* akzeptieren. Sie finden die Bedingungen unter:
http://kompetenzzentrum.ev-bildungszentrum.de/teilnahmebedingungen/
Zielsetzung
Die Fortbildung richtet sich an interessierte Klassenleitungen der Sek.1-Schulen im Landkreis Osterholz, die das Thema „herausforderndes Verhalten in der Schule“ genauer verstehen und eine eigene Taktik für den Umgang damit entwickeln wollen. So kann es zu einem sinnvollen Einsatz der Zusatzbedarfsstunden für den Bereich der emotional-sozialen Entwicklung im inklusiven Unterricht der Sek.1 Schulen im Landkreis Osterholz kommen.
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Bad Bederkesa Ev. Bildungszentrum i
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Ralf Dreger (Leitung)
Hartmut Sancken
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln