Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Schwierige Schüler*innen – Handlungsmöglichkeiten bei Verhaltensschwierigkeiten in der Grundschule
Nr.
KGÖ.NLF19.38.01
Dauer
Tagesveranstaltung
Anfang
24.09.2019 , 10:00 Uhr
Ende
24.09.2019 , 17:00 Uhr
Anmeldeschluss
11.09.2019
max. Teilnehmer
30
Kosten
kostenlos
Beschreibung
Untersuchungen haben ergeben, dass im Durchschnitt bis zu vier Schülerinnen bzw. Schüler einer Klasse leichte bis mittelschwere Verhaltensauffälligkeiten aufweisen. Diese Kinder fordern das pädagogische Handeln der Lehrkräfte in besonderem Maße heraus. Im Rahmen dieser begleitenden Fortbildung zur Einführung der inklusiven Schule werden praxisnahe relevante Erkenntnisse zu einem (Präventions-) Konzept vorgestellt, mit dem Ziel, die pädagogischen Kompetenzen der Lehrpersonen im Umgang mit Schülerinnen und Schülern der Grundschule mit Verhaltensschwierigkeiten zu erweitern. Neben der Vorstellung des Konzeptes wird es auch darum gehen, Ihnen theoriegeleitete Handlungsmöglichkeiten vorzustellen und zu begründen, mit denen Sie unterrichtsintegriert, systematisch und zielgerichtet Verhaltensweisen Ihrer Schülerinnen und Schüler positiv beeinflussen können. Damit Sie Diskrepanzen in den Verhaltensweisen der Schülerinnen und Schüler möglichst objektiv diagnostizieren werden kann, werden diagnostische Instrumente vorgestellt und das idealtypische Vorgehen anhand ausgewählter Fallbeispiele vorgestellt.

Referent: Dr. Robert Vrban

Wichtiger Hinweis:
Es gelten die Teilnahmebedingungen, die auf der Homepage des NLF Göttingen oder unter direkt unter http://www.uni-goettingen.de/de/416943.html einzusehen sind. Mit der Anmeldung für diese Veranstaltungen erkennen Sie diese Bedingungen an.

Diese Veranstaltung bezieht sich auf das niedersächsische Curriculum zur Fortbildung der Lehrkräfte zur inklusiven Schule und wird vom Niedersächsischen Kultusministerium gefördert.
Schulform

Förderschule,

Grundschule

Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Göttingen - Netzwerk Lehrkräftefortbildungi
verantwortlich
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln