Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Schulische Sozialarbeit: Strategieentwicklung guter Zusammenarbeit und Kommunikation in multiprofessionellen Teams
Nr.
KH.920.SO01
Dauer
1 Tag
Anfang
14.05.2019 , 09:00 Uhr
Ende
14.05.2019 , 17:00 Uhr
Anmeldeschluss
17.04.2019
max. Teilnehmer
16
min. Teilnehmer
10
Kosten
kostenlos
Adressaten
Pädagogische Fachkräfte bzw. im Landesdienst beschäftigte Sozialpädagoginnen und -pädagogen und Schulleitungen, stellvertretende Schulleitungen oder in ähnlicher Funktion Tätige im Tandem
Beschreibung
Sozialpädagogische Fachkräfte haben die Kernaufgabe der Beratung von Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern sowie der Erziehungsberechtigten zu erfüllen. Um den Anforderungen gerecht werden zu können, bedarf es guter Kommunikationsfähigkeit und guter Zusammenarbeit innerhalb und auch außerhalb der jeweiligen Schule.

Im Rahmen dieses Pilot-Workshops soll aus der Perspektive der schulischen Sozialarbeit und der Schulleitungsebene (bzw. aus Sicht der jeweiligen Vertreter*innen der Schule) ein gemeinsamer Qualitätsanspruch hinsichtlich guter Zusammenarbeit auf der Grundlage bisheriger Erfahrungen selbst erarbeitet werden.

Dazu werden Handlungsfelder und Verhaltensmuster die für gute Zusammenarbeit und Kommunikation verantwortlich sind identifiziert und thematisiert. Basis dafür wird die Auseinandersetzung mit schwierigen Situationen im Alltag sein, um Verbesserungsoptionen abzuleiten.

Ziel ist es, Handlungsempfehlungen zur Steigerung der Wirksamkeit schulischer Sozialarbeit bzw. "Gelingesbedingungen" zu identifizieren und einen Maßnahmenkatalog zu entwickeln, der im weiteren Prozess in den Schulen individuell gefüllt und angewendet werden kann.

Am Ende der Veranstaltung werden Herr Beckmann (Dezernent zur Fachaufsicht für die schulische Sozialarbeit, Nds. Landesschulbehörde) und Herr Harmeding (Fachberater, Nds. Landesschulbehörde) anwesend sein, um die Ergebnisse und Empfehlungen aus dem Workshop mit den Teilnehmenden zu diskutieren.

Die Moderatorin Frau A. Willeke ist selbst ausgebildete Lehrerin und bringt Erfahrung aus über 20 Jahren Personalarbeit als interne Beraterin und Personalentwicklerin im Banken- und Versicherungswesen, kombiniert mit Erfahrungen als externe Beraterin u.a. im Bereich Verwaltung, Universität und Schule ein. Diese Kenntnisse gibt sie auch im Rahmen einer Dozententätigkeit am Institut für interdisziplinäre Arbeitswissenschaften der Leibniz Universität Hannover weiter.

Teilnehmen kann je Schule ein Tandem, bestehend aus pädagogischer Fachkraft bzw. im Landesdienst beschäftigte Sozialpädagoginnen und -pädagogen und Schulleitungen, stellvertretende Schulleitungen oder in ähnlicher Funktion Tätige

Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei. Reisekosten werden im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel auf Antrag gezahlt. Einen vorbereiteten Antrag erhalten Sie vor Ort. Die Reisekostenabrechnungen richten sich nach der NRKVO (Niedersächsische Reisekostenverordnung).

Es gelten die "Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums für regionale Lehrerfortbildung an der Leibniz Universität Hannover". Mit der Anmeldung zur Fortbildung erkennen Sie diese an.

Die Anmeldung über die VeDaB Datenbank ist unbedingte Voraussetzung für die Teilnahme an der Fortbildung. Es gelten ebenso die „Allgemeinen Bedingungen für die Teilnahme an dienstlichen Fortbildungen“:
http://www.nibis.de/nli1/allgemein/fortbildung/teilnahmebedingungen.pdf
Zielsetzung
Entwicklung eines Portfolios zur guten Zusammenarbeit multiprofessioneller Teams
Schulform
keine Angabe
Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Hannover - Lehrerfortbildungi
verantwortlich
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln