Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

BFI - Regeln regeln: Tipps zur Vermittlung von Regeln und Ritualen aus lernpsychologischer Sicht
Nr.
KBED19.14.054
Dauer
Tagesveranstaltung
Anfang
04.04.2019 , 09:00 Uhr
Ende
04.04.2019 , 16:00 Uhr
Anmeldeschluss
21.03.2019
max. Teilnehmer
25
min. Teilnehmer
10
Kosten
kostenfrei
Adressaten
Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeiter/innen folgender Schulformen: Sekundarstufe I und II sowie der Berufsbildenden Schulen
Beschreibung
Das Ziel und Anliegen jeder Lehrkraft ist es, den Unterricht für die Schüler/innen interessant und lehrreich zu gestalten. Oftmals wird dies jedoch durch Störungen und Unterbrechungen erschwert. Die Fortbildung soll daher einen Einblick geben, wie solchen Störungen durch Schüler/innen vorgebeugt und ein erfolgreiches Klassenmanagement umgesetzt werden kann. Dabei werden die folgenden Inhalte thematisiert:

Inhalte der Fortbildung:
- Grundlagen der Lerntheorie
o Klassisches Konditionieren
o Operantes Konditionieren
* Besonders: Arten und Wirkung von Verstärkung oder Bestrafung
o Reizdiskrimination- und Modelllernen
o Selbstwirksamkeit und Kontrollüberzeugungen
o Förderung der Lernmotivation (Kompetenzerleben, Interessenerfahrung, Erleben von Bedeutsamkeit, Erleben von sozialer Eingebundenheit, Nützlichkeitsüberzeugungen, Belohnung, Bestrafung)

- Regeln und Lernen
o Grundlagen und Voraussetzungen
o Regeln und Rituale
o Verstärkerpläne
o Einführung und Vermittlung von Regeln
* Inhalte von Regeln
* Abgestufte Konsequenzsysteme
* Mögliche Fehler in der Umsetzung
o Vorbeugendes Lehrerverhalten
- Exkurs: Erfolgreiches Klassenmanagement als Prävention vor emotionaler Erschöpfung („Burnout“)

Die Teilnehmer/innen erhalten einen Einblick in lernpsychologische Grundlagen im Hinblick auf die Vermittlung und Umsetzung von Regeln bei Kindern und Jugendlichen. Dabei werden verschiedene Möglichkeiten sowie typische Fehler in der Umsetzung diskutiert. So zeigen sich Zweck und Nutzen eines erfolgreichen Klassenmanagements.

Methoden in der Fortbildung:
- Interaktiver Vortrag
- Geleitete Gruppendiskussionen
- Selbsterfahrung und –reflexion i.S. von praktischen Übungen und Einbringung von Erfahrungen und Problemen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer
- Ggfs. kurze Rollenspiele


Referentin: Ira-Katharina Peter
- Studium der klinischen Psychologie
- In Ausbildung zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin
- Beraterin für Jugendliche an einer Schule
- Durchführung von Präventionstrainings
_______________________
„Diese Veranstaltung bezieht sich auf das niedersächsische Curriculum zur Fortbildung der Lehrkräfte zur inklusiven Schule und wird vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert.“
(BFI = Begleitende Fortbildung Inklusion)

_______________________
Reisekosten werden im Rahen der bereitgestellten Haushaltsmittel auf Antrag erstattet.
Das entsprechende Formular finden Sie hier: http://www.extra.formularservice.niedersachsen.de/cdmextra/cfs/eject/pdf/427.pdf?MANDANTID=5&FORMUID=035_002n
_______________________
Wichtiger Hinweis:
Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt nach dem Anmeldeschluss, i. d. R. ca. 14 Tage
vor Veranstaltungsbeginn per e-mail. Eine Absage der Veranstaltung erfolgt im gleichen Zeitraum.
Dienstrechtl. Versicherungsschutz wird gewährt, wenn eine Genehmigung der Schulleitung vorliegt.
Bitte beachten Sie, dass Sie mit Ihrer Anmeldung zu dieser Veranstaltung die *Allgemeinen Bedingungen für die Teilnahme an Veranstaltungen* akzeptieren. Sie finden die Bedingungen unter:
http://kompetenzzentrum.ev-bildungszentrum.de/teilnahmebedingungen/
Zielsetzung
Das Ziel der Fortbildung ist es, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einige lernpsychologische Grundlagen näherzubringen und diese im Kontext der Vermittlung von Regeln zu beleuchten. Dabei steht ein erfolgreiches Klassenmanagement im Fokus, bei dem es vor allem um vorbeugendes Verhalten geht, wie beispielsweise die Einführung von Regeln und Ritualen. Es wird beleuchtet, wie die Vermittlung dieser Regeln geschehen sollte, welche Konsequenzen möglich und angemessen sind sowie warum es oftmals an der Umsetzung scheitert. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen ein besseres Verständnis für die zugrundeliegenden Lernprozesse ihrer Schülerinnen und Schüler erwerben und dazu angeregt werden, sich selbst hinsichtlich ihres Klassenmanagements zu reflektieren.
Schulform

Berufsbildende Schulen,

Sek I-Bereich,

Sek II-Bereich

Veranstalter
Kompetenzzentrum Bad Bederkesa Ev. Bildungszentrum i
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Ira-Katharina Peter

Anmeldung nicht möglich: Der Anmeldeschluss ist schon vorbei

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln