Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Fachtag: Leseförderung im Ganztag
Nr.
KOS.1913.003
Dauer
7,5 Stunden
In Zusammenarbeit mit
NLQ
Anfang
28.03.2019 , 09:00 Uhr
Ende
28.03.2019 , 16:30 Uhr
Anmeldeschluss
28.02.2019
max. Teilnehmer
100
min. Teilnehmer
50
Kosten
kostenlos
Adressaten
Der Fachtag richtet sich an alle interessierten pädagogischen Fachkräfte (Lehrkräfte, pädagogische Mitarbeitende, Schulsozialarbeiter) und multiprofessionelle Teams aus allen allgemeinbildenden Ganztagsschulen in Niedersachsen, die den “lesenden Ganztag“ an ihrer Schule etablieren und fördern möchten.
Beschreibung
Die Lesekompetenz stellt in einer Welt voller unterschiedlicher Textformen und sprachlicher Symbole mehr denn je eine zentrale, fächer- und professionsübergreifende Kulturtechnik dar. Die Entwicklung sowohl des dafür notwendigen kognitiven Verständnisses als auch einer emotionalen Verbundenheit zu Texten und Büchern braucht allerdings Zeit.
Der Ganztag mit seinen erweiterten raumzeitlichen und methodischen Möglichkeiten eröffnet besondere Chancen, Kinder und Jugendlichen in einem geeigneten pädagogischen Rahmen durch die Verzahnung von unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Leseanlässen zu freudigen und kompetenten Leserinnen und Lesern zu machen.
Der Fachtag will Ihnen Potenziale und Methoden der ganztägigen Zusammenarbeit von inner- und außerschulischen Teamplayern aufzeigen. Dabei werden nicht nur Kooperationen fachübergreifender und multiprofessioneller Teams innerhalb von Schule in den Blick genommen, sondern auch Konzepte und Projekte vorgestellt, in denen kommunale und regionale Bildungsinstitutionen (etwa örtliche Bibliotheken und Medienzentren) und auch private Initiativen (wie ehrenamtliche Vorlesepaten) den Ganztag mit einem vielfältigen Lese- und Literaturangebot anreichern.
Er wird neben einem Fachvortrag und einem Podiumsgespräch unter Fachexperten zahlreiche Möglichkeiten für Information, Inspiration und Austausch von Praxiserfahrung in unterschiedlichen Workshop-Formaten bereithalten. So sollen verschiedene Wege zur Förderung der Lesekompetenz im Ganztag angesprochen und vorgestellt werden.

Geplanter Ablauf:
09:00 - 10:00 Ankommen und Anmeldung
10:00 – 10:15 Begrüßung
10:15 – 10:45 Expert/innengespräch (Plenum)
10:45 – 11:30 Impulsvortrag (Plenum)
11:30 – 12:15 Markt der Möglichkeiten
12:15 – 13:15 Mittagspause
13:15 – 14:45 Workshop-Phase I
15:00 – 16:30 Workshop-Phase II
16:30 Ende der Veranstaltung

Änderungen im Programm vorbehalten!

Informationen zu den Workshops:
Es gibt zwei Workshopphasen (jeder Workshop wird zweimal angeboten)
(Phase I 13:15 - 14:45 Uhr, Phase II: 15:00 - 16:30 Uhr)
Bitte wählen Sie bei Ihrer Anmeldung jeweils einen Workshop aus Phase I und Phase II aus.

Angebote Phase I und II

Zielgruppe: Primarbereich

1.1 (13:15 - 14:45 Uhr)
2.1 (15:00 - 16:30 Uhr)
Von der Bilderbuchrallye bis zum Büchertanz: Wie kann ich Kinder auf Bücher und das Lesen neugierig machen?
Um Kinder für das Lesen zu begeistern, ist es notwendig, deren individuelles Leseinteresse zu berücksichtigen und eine Vielfalt an Literatur anzubieten. In diesem Workshop lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Methoden kennen, wie sie mit Spiel, Spaß und Bewegung Bücher präsentieren können. Dabei werden auch aktuelle Bilder-, Sach- und Kinderbücher vorgestellt und Ideen zur Zusammenarbeit mit Öffentlichen Bibliotheken vermittelt.
Referentin: Anke Märk-Bürmann, Akademie für Leseförderung Niedersachsen

1.2 (13:15 - 14:45 Uhr)
2.2 (15:00 - 16:30 Uhr)
Gelingende Leseförderung in Ganztagsangeboten an Grundschulen: Ziele, Herausforderungen und Gestaltungserfordernisse
Im Rahmen der Studie zur Entwicklung von Ganztagsschulen (StEG) wurde im Teilprojekt StEG-Lesen von Wissenschaftler/-innen und Expert/-innen aus der Schulpraxis eine AG zur Leseförderung im Ganztag (Jahrgangstufe vier) entwickelt, die auf wesentlichen Befunden zu effektiver Leseförderung basiert und unter den Rahmenbedingungen des (offenen) Ganztags von Grundschulen durchführbar ist. Ziel der Leseförder-AG ‚Detektiv-Club‘ ist die Förderung von Lesekompetenz und Lesemotivation in heterogenen Lerngruppen. In Detektivgeschichten üben die Kinder systematisch Lesestrategien und trainieren ihre Leseflüssigkeit anhand kindgerechten Materials mit abwechslungsreichen Aufgaben unterschiedlicher Anforderungsniveaus und hohem Motivationscharakter. Im Rahmen des Workshops stellen wir die Arbeitsgemeinschaft vor und geben den Teilnehmern und Teilnehmerinnen die Möglichkeit, mit dem Material zu arbeiten.
Referentin: Katja Tillmann, Studie zur Entwicklung von Ganztagsschulen (StEG)

1.3 (13:15 - 14:45 Uhr)
2.3 (15:00 - 16:30 Uhr)
Lesemotivation durch Handlungs- und Produktionsorientierung
Was macht Menschen zu lebenslangen Lesern? In der Regel sind es bedeutsame Momente in der Begegnung mit Literatur. Entscheidend ist, dass diese Momente vor Eintritt der Pubertät geschehen. Doch wie wird Literatur bedeutsam und wie können Kinder auf unterschiedliche Weise wirklich mit Literatur in Berührung treten.
Dieser Workshop gibt Anregungen für handlungs- und produktionsorientierte Möglichkeiten, die in vielen Situationen immer wieder einsetzbar sind und sowohl das methodische Repertoire der Pädagogen, als auch langfristig der Kinder erweitert. Zudem werden Möglichkeiten einer Ritualisierung der Lesekultur, als auch ein Einblick in das dialogische Lesen erläutert. Dies ist insbesondere im Ganztag wichtig, da zum einen durch eine andere Rhythmisierung andere Möglichkeiten entstehen, zum anderen aber auch (ein-)gefordert werden.
Referentin: Jennifer Reiske, Universität Bremen

Zielgruppe: Sekundarbereich I

1.4 (13:15 - 14:45 Uhr)
2.4 (15:00 - 16:30 Uhr)
Ein „Lese-Fitness-Center“ als Chance für LRS-Schüler der Sekundarstufe im Ganztag
Buchstabenwerkstatt, Augentraining, Leseübungen und Spiele. Wer unsicher ist, wie die Buchstaben aussehen, wie die dazugehörenden Laute klingen, wie Lesen überhaupt funktioniert, bekommt im Ganztagsangebot die Möglichkeit, durch regelmäßiges Trainieren das Lesen für sich zu entdecken und zu üben.
Hintergründe, Methoden und Tipps zur Leseförderung für Schülerinnen und Schüler mit LRS in der Sekundarstufe, die sich meist auch für Klasse 3 und 4 eignen.
Referentin: Uta Livonius, lrscoaching/ Hamburg

1.5 (13:15 - 14:45 Uhr)
2.5 (15:00 - 16:30 Uhr)
Literaturprojekte
Ob literarische (Welt-)Reise, ein Besuch bei einer literarischen Figur zuhause oder die Vertonung von Gedichten in einem besonderen Rahmen: Die Beschäftigung mit Literatur im Rahmen kreativer Projekte kann die Auseinandersetzung mit literarischen Texten und die Lesemotivation (auch außerhalb des Unterrichts) fördern.
Im Rahmen dieser praxisorientierten Fortbildung sollen unterschiedliche Ideen für kreative Literaturprojekte vorgestellt und teilweise erprobt werden, die primär in Lese-AGs und in der Bibliotheksarbeit, aber auch im Deutschunterricht umgesetzt werden können.
Referentin: Katja Bauer, Akademie für Leseförderung Niedersachsen

Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei.

Wir vom Kompetenzzentrum planen, diesen Tag auch im Bild zu dokumentieren und in einem Fotoprotokoll aufzubereiten, welches den Teilnehmenden im Nachgang zur Verfügung gestellt werden soll. Sollten Sie hiermit nicht einverstanden sein, bitten wir um Rückmeldung per Mail an kos@uni-osnabrueck.de.

Zielsetzung
Der Fachtag Leseförderung im Ganztag will Ihnen Potenziale und Methoden der ganztägigen Zusammenarbeit von inner- und außerschulischen Teamplayern aufzeigen.
Schulform

Förderschule,

Grundschule,

Sek I-Bereich

Veranstalter
Kompetenzzentrum für Lehrerfortbildung Osnabrück, Universität Osnabrücki
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Katja Bauer
Adrian Bente (Leitung)
Claudia Maria Korte
Uta Livonius
Anke Märk-Bürmann
Prof.Dr. Christina Noack
Regierungsdirektorin Angela Reimers
Jennifer Reiske
Katja Tillmann
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln