Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Implementierung des neuen bugis-Fragebogens in der umfassenden Gefährdungsbeurteilung an Schulen
Nr.
19.08.25
Dauer
3 Tage
Anfang
26.02.2019 , 10:00 Uhr
Ende
28.02.2019 , 16:00 Uhr
Anmeldeschluss
24.01.2019
max. Teilnehmer
20
min. Teilnehmer
18
Kosten
kostenlos
Adressaten
Leitende Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Arbeitsmedizinerinnen und Arbeitsmediziner (nur 26.02.2019), leitende Arbeitspsychologinnen und Arbeitspsychologen Die Kosten für Unterbringung und Verpflegung sowie Reisekosten nach § 2 Bundesreisekostengesetz (BRKG) in Verbindung mit den Verwaltungsvorschriften zur Niedersächsischen Reisekostenverordnung (VV-NRK Die Kosten für Unterbringung und Verpflegung sowie Reisekosten nach § 2 Bundesreisekostengesetz (BRKG) in Verbindung mit den Verwaltungsvorschriften zur Niedersächsischen Reisekostenverordnung (VV-NRKVO), der allgemeinen Verwaltungsvorschrift zum BRKG (BRKGVwV) und den Ausführungsbestimmungen zum Reisekostenrecht (AB-Reisekosten) werden vom NLQ erstattet.
Beschreibung

Vorbereitungsgruppe, Landesweite Fortbildung der AuG-Beratenden

Neben der Darstellung der Entwicklung sowie Vorstellung der endgültigen Form des Fragebogens wird anhand von Fallbeispielen die Auswertung und Interpretation der Ergebnisse ebenso wie die Ableitung von Maßnahmen fachgruppenübergreifend erprobt.
Im weiteren Verlauf wird die Nutzung des „bugis-R-2018“ bearbeitet. Zu reflektieren sind die Möglichkeiten und der Nutzen sowie die Stolpersteine des Fragebogens als ein Baustein im Rahmen der umfassenden Gefährdungsbeurteilung.
Bitte geben Sie mit Ihrer Anmeldung an, an welchen Tagen Sie anwesend sind und ob Sie übernachten!
Zielsetzung
Einführung des überarbeiteten Fragebogens „bugis-R-2018“ und Schaffung von Verhaltenssicherheit im Umgang mit dem Fragebogen.
Schulform

beliebig

Veranstalter
Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklungi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Gerhard Beer (Leitung)
Ute Christensen (Leitung)
Diplom-Psychologe Bernd Deseniß (Leitung)
Karin Kayser (Leitung)
Dr. Britt Tönjes-von Platen

Meldeschluss erreicht.

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln