Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Entwicklung und Bedeutung geometrischer Kompetenzen im inklusiven Unterricht
Nr.
KAUR.910.088
Dauer
Donnerstag, 07.03.2019, 10.00-16.00
Anfang
07.03.2019 , 10:00 Uhr
Ende
07.03.2019 , 16:00 Uhr
Anmeldeschluss
Keine Angabe
max. Teilnehmer
30
Kosten
Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei.
Beschreibung
Ziel dieser Veranstaltung ist es, die Bedeutung geometrischer Kompetenzen für das Mathematiklernen in inklusiven Settings herauszuarbeiten und konkrete Ideen für den Unterricht in der Grund- und Förderschule zu entwickeln.
Alle Veranschaulichungen, die für die Zahlbegriffsentwicklung und das Rechnenlernen verwendet werden, müssen geometrisch interpretiert und verstanden werden, um sinnhaft von den Kindern genutzt werden zu können. Das geht nicht ohne Raumvorstellung und räumliche Orientierung.
Dies ist einer der Gründe, warum Kinder ein Recht auf Geometrie haben, wie Hartmut Spiegel es formuliert hat.
Nach einer theoretischen Einführung geht es in dieser Veranstaltung darum, für Kinder sinnhafte geometrische Lernumgebungen zu erproben, Differenzierungsmöglichkeiten zu entwickeln und geeignete Rückmeldungen zu raumgeometrischen Eigenproduktionen zu geben.

Kursleitung:
Prof. Dr. Andrea Peter-Koop, Universität Bielefeld, Institut für Didaktik der Mathematik
Zielsetzung
Die Teilnehmenden - erfassen die Bedeutung der Geometrie für den Aufbau mathematischen Verständnisses insgesamt - lernen geeignete Lernumgebungen kennen, erproben und reflektieren diese - erarbeiten individuelle Rückmeldungen zu entsprechenden kindlichen Eigenproduktionen.
Schulform

Förderschule,

Grundschule

Veranstalter
Kompetenzzentrum Aurich, Regionales Pädagogisches Zentrum Aurichi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Prof. Dr. Andrea Peter-Koop (Leitung)
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln