Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Kulturelle Vielfalt und interkulturelle Verständigung im Spannungsfeld eines inklusiven Schulalltags - kann das gelingen?
Nr.
KLG.1919.055
Dauer
2 Tagesveranstaltungen mit Übernachtung
Anfang
06.05.2019 , 10:00 Uhr
Ende
07.05.2019 , 16:00 Uhr
Anmeldeschluss
03.04.2019
max. Teilnehmer
18
min. Teilnehmer
10
Kosten
kostenlos
Adressaten
Lehrkräfte aller Schulformen & -stufen, Schulsozialarbeiter/innen, pädagogische Mitarbeiter/innen
Beschreibung
Die Begegnung und Verständigung mit Menschen aus verschiedenen Herkunftsländern und – kulturen fordert von uns einerseits jeden einzelnen von ihnen als einzigartigen Menschen in seiner individuellen Lebenswelt anzusehen, gleichzeitig aber auch seinen kulturellen Kontext zu verstehen. Gelingt das nicht, kommt es immer wieder zu Irritationen und Missverständnissen auf beiden Seiten. Deshalb ist ein kultursensibler Umgang miteinander von großer Bedeutung für eine gelingende Verständigung. Dabei geht es einerseits darum das (vermeintlich) Fremde am Anderen wahrzunehmen und zu verstehen, aber auch die eigenen Muster im Umgang mit Fremdheit und kulturell irritierenden Situationen zu erkennen und weiter zu entwickeln. Diese Einführung soll dafür Orientierung bieten.

Folgende Themen werden behandelt:
• Was ist Kultur ?
• Zugänge zu fremden Lebenswelten – was irritiert?
• Differenzieren lernen: Person – Situation – Kultur
• Das „Konzept des guten Grundes“
• Hilfen zur Verständigung: Kulturkategorien
• „Critical Incidents“: Situationen aus dem Alltag und ihre Interpretation
• Normalisierung und Differenz – die „Grenzen“ der Verständigung
• Mein Umgang mit Fremdheit

Arbeitsprinzipien im Seminar
Die gemeinsame Arbeit im Seminar
• ist praxisorientiert, d.h. sie sieht die MitarbeiterInnen als ExpertInnen ihrer eigenen Praxis und knüpft an ihre Erfahrungen an;
• ermutigt zum Perspektivwechsel
• bietet eine Balance zwischen Input und (Praxis-)Reflexion
• ist methodisch abwechslungsreich gestaltet.
Diese Arbeitsprinzipien werden methodisch umgesetzt durch Kurzinputs, moderierte Lehrgespräche sowie selbstreflexive Übungen in Einzel- und Kleingruppenarbeit.

Zur inhaltlichen Vorbereitung wird folgende Literatur empfohlen: Jürgen Bolten: Interkulturelle Kompetenz, hrsg. von der Landeszentrale für politische Bildung in Thüringen, 2015

Referentin: Anne Pelzer, Mitarbeiterin des Hamburger Instituts für Interkulturelle Pädagogik HIIP – http://www.hiip-hamburg.de/ Diplomsozialpädagogin, Sozialmanagerin, Systemische Beraterin. Beratung, Projektbegleitung, Moderation zur Interkulturellen Kommunikation und Öffnung in Teams, sozialen Einrichtungen und öffentlicher Verwaltung; Supervision, Coaching und Konfliktmediation mit kultursensiblem Fokus

Veranstaltungsort: Bildungsstätte Lüdersburg http://www.bildungsstaette-luedersburg.de/

Veranstaltungszeiten:
06.05.2019: Beginn 10:00 Uhr/Willkommenskaffee ab 9:00 Uhr / Ende 17:00 Uhr
07.05.2019: Beginn 9:00 Uhr / Ende 16:00 Uhr

Die Buchung beinhaltet Übernachtung und Verpflegung an beiden Veranstaltungstagen.

Da die Mittelzuweisungen für die regionalen Fortbildungen durch das Kultusministerium für das Jahr 2019 noch nicht vorliegen, fallen unter Umständen Teilnahmegebühren für diese Veranstaltung an.
Auch die Reisekosten der Teilnehmer können ohne Mittelzusage nicht aus Landesmitteln erstattet werden und müssen ggf. aus dem Schulbudget gezahlt werden.


WICHTIGE HINWEISE:
Einladung
Die Einladung zur Veranstaltung erhalten Sie nach dem Meldeschluss.

Reisekosten
Die Reisekosten für Teilnehmer werden gemäß der Niedersächsischen Reisekostenverordnung (NRKVO) und entsprechender Verwaltungsvorschriften (VV-NRKVO) erstattet. Weiterhin werden Reisekosten erstatten, wenn die Schulleitung die Dienstreise genehmigt hat. Den entsprechenden Vordruck 035_001 finden Sie hier:

http://www.extra.formularservice.niedersachsen.de/cdmextra/cfs/eject/pdf/426.pdf?MANDANTID=5&FORMUID=035_001n

Die Rückgabe der Anträge erfolgt über den Referenten. Bitte beachten Sie, dass nur vollständig ausgefüllte Reisekostenerstattungsanträge bearbeitet werden können.
Teilnahmebedingungen

Bitte beachten Sie, dass Sie mit Ihrer Anmeldung zu dieser Veranstaltung die „Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums für Lehrerfortbildung der Leuphana Universität Lüneburg (KLG)“ akzeptieren.
Bitte beachten Sie insbesondere die Bedingungen für einen Rücktritt von der Veranstaltung:

Rücktritt
Ein kostenloser Rücktritt ist bis zum Meldeschluss möglich und erfolgt per E-Mail an das Kompetenzzentrum für Lehrerfortbildung (KLG): komze@leuphana.de
Für die gemeldete Person kann im Falle der Verhinderung eine geeignete Ersatzperson mit allen erforderlichen Daten benannt werden. Die Änderung ist dem Kompetenzzentrum für Lehrerfortbildung (KLG) per E-Mail mitzuteilen.

Sie finden die Teilnahmebedingungen unter:
http://www.leuphana.de/fileadmin/user_upload/fakultaet1/lehrerfortbildung/files/Teilnahmebedingungen_und_Vertraege/Teilnahmebedingungen.pdf


Schlagworte: Fremde, Kultur, Individualität, DAZ, Vielfalt, interkulturelle Verständigung, IKB
Zielsetzung
Das Seminar sensibilisiert für die Wahrnehmung kultureller Unterschiede und Gemeinsamkeiten, stellt Methoden und Instrumente zu ihrer Deutung und Interpretation zur Verfügung, vermittelt kommunikative Kompetenzen diese anzusprechen und ggf. Lösungen auszuhandeln und bietet Raum, den eigenen Umgang mit Vielfalt zu reflektieren.
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Leuphana Universität Lüneburg i
Veranstaltungsteam
Anne Pelzer (Leitung)
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln