Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

3D-Druck in der Bildung – Wie binde ich den 3D-Druck nachhaltig in den Bildungsalltag ein?
Nr.
MZ-NOH18.48.01
Dauer
2h
In Zusammenarbeit mit
fabmaker
Anfang
04.12.2018 , 14:30 Uhr
Ende
04.12.2018 , 16:30 Uhr
Anmeldeschluss
01.12.2018
max. Teilnehmer
50
min. Teilnehmer
8
Kosten
kostenlos
Adressaten
Lehrerinnen und Lehrer an Niedersächsischen Schulen, Schulleitungen, Multiplikatoren zum Lernen mit digitalen Medien
Beschreibung
Bereiten Sie junge Menschen bereits heute auf die Arbeitswelt von morgen vor.
In der Info-Veranstaltung werden 3D-Bildungsdrucker vorgestellt, die speziell für den Einsatz in der allgemeinen und beruflichen Bildung entwickelt worden sind.

In der Veranstaltung erhalten Sie Informationen über ein Bildungskonzept und vor allem die Möglichkeiten des Einsatzes von 3D-Druck im Bildungsalltag. Dazu werden verschiedene 3D-Druck-Projekte für Schulen gezeigt und Sie erhalten Einblicke in bisherige erfolgreich durchgeführte Projekte.

Anhand der Projekte soll aufgezeigt werden, welche zukunftsweisenden Schlüsselkompetenzen durch Projekte mit 3D-Druckern gefördert werden können. Es handelt sich hier beispielsweise um: Ganzheitliches Denken, Problemlösefähigkeit, Planungsverhalten, Ergebnisorientierung und noch weitere. Mit 3D-Druck-Projekten entsteht die Verbindung zwischen digitaler Welt und Handwerk.

Referenten:
Benedikt Heitmann
Daniel Kerlin


Reisekosten beantragen Sie bitte bei der für Sie zuständigen Dienststelle.
Zielsetzung
Die Info-Veranstaltung soll Ihnen die Chancen und Herausforderungen des 3D-Drucks für Ihre Bildungseinrichtung näher bringen.
Schulform

Berufsbildende Schulen,

Sek I-Bereich,

Sek II-Bereich

Veranstalter
Medienzentrum Grafschaft Bentheimi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Benedikt Heitmann
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln