Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Regionaler Fachtag Ganztagsschule 2018: Bewegter Ganztag
Nr.
KPAP.HÖB 18-500-30
Dauer
6,5 Std.
In Zusammenarbeit mit
Niedersächsische Landesschulbehörde, Behinderten-Sportverband Niedersachsen e. V., Kreissportbund Emsland e. V.. Deutsche Gesellschaft für Ernährung
Anfang
13.12.2018 , 09:30 Uhr
Ende
13.12.2018 , 16:00 Uhr
Anmeldeschluss
03.12.2018
max. Teilnehmer
90
min. Teilnehmer
30
Kosten
kostenlos
Adressaten
Diese Veranstaltung richtet sich vorrangig an Verantwortliche im Bereich Ganztag von Schulen, die bereits Ganztagsschulen sind oder sich im Aufbau befinden. Empfohlen wird die Teilnahme von zwei Personen, so dass gewährleistet ist, dass die Tagungsinhalte möglichst breit in die Arbeit an Schulen einfließen können.
Beschreibung
Auch im Schuljahr 2018/2019 werden die landesweiten regionalen Fachtage Ganztagsschule (GTS) durchgeführt. Sie sollen, neben der Gelegenheit zu Austausch und Vernetzung in der jeweiligen Region, vor allem dazu dienen, nachhaltige Schulentwicklungsprozesse anzuregen und Impulse für eine bildungswirksame Umsetzung an den Schulen zu geben.

In diesem Jahr steht der Fachtag Ganztagsschule der Regionalabteilung Osnabrück ganz im Zeichen der Bewegungsimpulse und Bewegungsförderung in Ganztagsschulen. Wie ein gezielt in den Schultag eingebundenes Bewegungsprogramm ganzheitliches Lernen fördern, Schulleben gestalten und Schulentwicklung unterstützen kann, stellt Herr Städtler vom Projekt „Bewegte, gesunde Schule Niedersachsen“ vor. In Workshops und über Infostände besteht Gelegenheit, zahlreiche Beispiele kennenzulernen, wie sich ein strukturiertes Bewegungsprogramm erfolgreich und nachhaltig im Ganztag umsetzen lässt.

Zur Klärung möglicher rechtlicher Fragen wird eine Vertreterin bzw. ein Vertreter der Abteilung 1 S der Regionalabteilung Osnabrück der Niedersächsischen Landesschulbehörde anwesend sein.

WICHTIGER HINWEIS:

Bitte wählen Sie bei der Anmeldung zwei Workshopthemen aus!

Folgende Workshops werden angeboten:

T1 Mental in Bewegung bleiben - Stressfrei durch den Ganztag

Ziel des Workshops ist, dass die Teilnehmenden Ideen entwickeln, wie der Arbeitsplatz einer Lehrkraft im Ganztag gesundheitsförderlich gestaltet werden kann. Dafür werden zunächst spezielle psychische Beanspruchungen von Lehrkräften im Ganztagsbetrieb identifiziert und im Anschluss Möglichkeiten erarbeitet, wie die mentale Agilität über den Tag hinweg gefördert werden kann. Der Workshop ist eine Mischung aus kleinen Inputs zu aktuellen Forschungsergebnissen, Gruppenarbeit und viel Erfahrungsaustausch.

T2 Inklusion - Gemeinsames Sporttreiben im Ganztag

Der schulische Ganztag bietet Raum für die Initiierung von Projekten und AGs gemeinsamen Sporttreibens und Sich-Bewegens, an denen Schülerinnen und Schüler mit und ohne Beeinträchtigung vielseitig profitieren können – was bislang jedoch nur wenig genutzt wird. Im Workshop werden Wege aufgezeigt, wie gemeinsames Sporttreiben im Ganztag konkret aussehen kann und welche Chancen und Herausforderungen sich allen Beteiligten diesbezüglich stellen. Zudem erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie im Ganztag Brücken zum organisierten Freizeitsport für Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigungen geschlagen werden können. In einem Praxisteil wird unter dem Fokus „Heterogenität“ in der Umsetzung von Sportarten und Bewegungsspielen von den Teilnehmenden praktisch erprobt.

T3 Bewegungsimpulse im Unterricht

Bewegungsimpulse im Unterricht sollen dazu beitragen, die natürliche Bewegungsfreude und das Bewegungsverlangen der Schülerinnen und Schüler anzusprechen. Dies reduziert den Leidensdruck des „Sitzdiktats“ und minimiert Störungen. Darüber hinaus sorgen Bewegungsimpulse für gute Stimmung, für differenzierte Wahrnehmung, für Konzentration, für Entspannung und für die Schulung von exekutiven Funktionen. Eine gute Voraussetzung für freudvolles und effektives Lernen. Es werden Beispiele für alle Schulstufen ausprobiert, damit Sie schon am nächsten Tag mit neuen Ideen bewegt in den Unterricht starten können.

T4 Sportvereine - starke Partner der Ganztagsschule (Workshop nur vormittags!)

Sportvereine sind optimale Partner der Ganztagsschulen, denn als Experten im Bereich Bewegung, Spiel und Sport verfügen sie über Erfahrungen im Umgang mit jungen Menschen und leiten nachhaltige Bildungsprozesse ein. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Workshops werden die Chancen und Herausforderungen von Kooperationen dargestellt und sie erhalten alle notwendigen Informationen, um für die eigene Schule eine Strategie der Zusammenarbeit mit einem Sportverein entwickeln zu können.

T5 Bewegung, Spiel und Sport in der Ganztagsschule (Workshop nur nachmittags!)

Der Schwerpunkt des Workshops liegt einerseits auf der Vorstellung und Erörterung rechtlicher Rahmenbedingungen, welche bei Bewegungsangeboten in schulischer Verantwortung zu beachten sind, andererseits auf den Möglichkeiten einer praktischen Ausgestaltung anhand von Beispielen. Die Fragen nach dem Wer (Personenkreis und erforderliche Qualifikationen), dem Was (welche Bewegungsangebote/Sportarten) und dem Wo (Sporthalle/Schulhof/Klassenraum) sollen vor dem Hintergrund des am 1.9.2018 neu in Kraft getretenen Erlasses „Bestimmungen für den Schulsport“ und den Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer thematisiert und erarbeitet werden.

Bitte geben Sie bei Anmeldung an, welche zwei Workshops Sie besuchen möchten.
Zielsetzung
Die Veranstaltung soll den Verantwortlichen im Bereich Ganztag die Gelegenheit geben, sich mit den Möglichkeiten zur Bewegungsförderung im Rahmen von Ganztagsschule vertiefend zu beschäftigen. Informeller Austausch und Vernetzung der Teilnehmenden spielen dabei eine große Rolle.
Schulform

beliebig,

Primarstufe,

Sek I-Bereich

Veranstalter
Kompetenzzentrum Papenburg Historisch-Ökologische Bildungsstätte Emslandi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Dr. Heike Brauer
Beatrix Brüning
Daniel Graschtat
Christa Jäkel
Jana Lechmann
Cordula Lucas
Beate Lüppen
Christoph Meiners
Julie Rottmann
Jutta Schlochtermeyer
Hermann Städtler
Nicole Voigtländer-Kunze
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln