Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Netzwerktreffen Mobiles Lernen - Tablets im Unterricht effektiv einsetzen
Nr.
19.20.73
Dauer
Tagesveranstaltung
Anfang
15.05.2019 , 09:00 Uhr
Ende
15.05.2019 , 16:30 Uhr
Anmeldeschluss
08.05.2019
max. Teilnehmer
350
Kosten
kostenlos
Adressaten
Lehrerinnen und Lehrer an Niedersächsischen Schulen, Schulleitungen, Multiplikatoren zum Lernen mit digitalen Medien
Beschreibung
Das NLQ möchte Lehrkräfte bei der Planung, Konzeption und Umsetzung des Unterrichts mit mobilen, digitalen Endgeräten unterstützen. Auf dem Programm des Netzwerktreffens stehen Praxisworkshops, in denen verschiedene Unterrichtsszenarien mit Tablets vorgestellt und erprobt werden. Gleichzeitig können Sie im Rahmen des Treffens die Medienberatung Niedersachsen und weitere Lehrkräfte aus dem Netzwerk Mobiles Lernen kennenlernen. Die Veranstaltung ist für Einsteiger und Experten gleichermaßen geeignet.

Ablauf der Veranstaltung:
Anmeldung mit Stehkaffee ab 8.00 Uhr
Begrüßung 9.00 Uhr
Keynote - Prof. Dr. Karsten Wolf - Unterrichten mit Tablets in heterogenen Klassen 9.15 Uhr
Kaffee 10.00 Uhr
1. Workshop 10.30 Uhr
Mittag 12.00 Uhr
2. Workshop 13.00 Uhr
Kaffee 14.30 Uhr
3. Workshop 15.00 Uhr
Ende 16.30 Uhr

Das NLQ übernimmt für die Teilnehmenden keine Reisekosten.


RKNW, RKMN, RKSO, RKSW, RKMS, RKNO
Zielsetzung
Vernetzung und Fortbildung von Multiplikatoren zum Lernen mit digitalen Medien
Schulform

beliebig

Veranstalter
Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklungi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Uwe Cordes
Benedikt Heitmann
Maik Riecken
Jörg Steinemann (Leitung)
Workshops

10:30

11:30

12:30

13:30

14:30

15:30

16:30

Absolute Beginner Unterrichten mit Tablets

Absolute Beginner – Unterrichten mit Tablets

Sie wollten schon immer mal ein Tablet im Unterricht einsetzen, wissen aber nicht wie? Dann sind Sie in diesem Workshop genau richtig. Er richtet sich an Anfänger, die noch keine Erfahrungen im Umgang mit einem Tablet im Schulalltag haben. Im Rahmen des Workshops werden Möglichkeiten für den Einsatz des Tablets im Unterricht aufgezeigt und ausprobiert. Die im Workshop vorgestellten Apps eignen sich für alle Fächer und Jahrgangsstufen.

Bewegungsanalyse mit dem Tablet

Bewegungsanalyse mit dem Tablet (Physik)

Dank der integrierten Digitalkamera eignen sich Smartphones und Tablets zur Aufnahme von Bewegungen im Labor und im Alltag. Ein physikalisches Experiment oder eine Alltagssituation wird mit Hilfe der eingebauten Kamera aufgenommen und anschließend ab Klasse 7 hinsichtlich physikalisch relevanter Größen analysiert. Mit Hilfe von Tablets statt Fotoapparat und Laptop kann die bekannte Videoanalyse deutlich vereinfacht und beschleunigt werden. Der Workshop ist für Teilnehmer aller Schularten geeignet.

Die serverlose Schule ITManagement

Die serverlose Schule: ITManagement und Lernen auf einer Plattform

Im Workshop zeigen wir Ihnen eine benutzerfreundliche, modular aufgebaute Oberfläche basierend auf MS Azure und Office 365 in der Cloud: grenzenlose Kommunikation und Kooperation für Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler. Lehrer und Schüler haben, jederzeit und überall Zugriff von jedem beliebigen Endgerät mit Internetanschluss. Die Cloud bezieht alle Geräte ein: Windows, iOS und Android. Bring your own Device ist endlich möglich. Wir zeigen Ihnen auf wie Sie von zu Hause aus Ihren Unterricht vor- und nachbereiten. Wie Sie Aufgaben auf Knopfdruck verteilen können und Lernergebnisse zentral verfolgen. Wir zeigen Ihnen auf wie die Kommunikation und Zusammenarbeit gleichzeitig zwischen Lehrer/Schüler oder Lehrer/Lehrer per E-Mail, Chat oder Videokonferenz erfolgen kann Beispiel: Der Lehrer erklärt die Aufgabenstellung am Smartboard, während Schülerinnen und Schüler ihre Lösung auf dem Laptop erarbeiten. Jederzeit kann der Pädagoge die Ergebnisse eines Schülers an der digitalen Tafel für alle sichtbar machen, erläutern und gegebenenfalls korrigieren. Mit einem Klick ist die korrekte Lösung verfügbar und für die nächste Stunde gespeichert.

Digitaler Englischunterricht mit dem mBook

Digitaler Englischunterricht mit dem mBook: multimedial, interaktiv, intuitiv

Das mBook ist die neuste und spannendste Generation von digitalen Schulbüchern. Gerade der Einsatz zahlreicher unterschiedlicher Medien und die sich ergebenden Chancen für mehr Individualisierung, Autonomie und Motivation des Lerners stehen im Zentrum. Anhand von konkreten Einsatzbeispielen werden die vielfältigen Möglichkeiten des mBooks präsentiert und diskutiert. Sie erhalten die Gelegenheit, die Inhalte und Features zu testen und zusammen mit uns die weitere Zukunft des mBooks zu gestalten. Der Workshop bezieht sich auf Lehrwerke für die SEKI für Englisch.

Einfhrung in Microsoft OneNote

Einführung in Microsoft OneNote

OneNote gilt bei vielen Lehrenden als die ""eierlegende Wollmichsau"" unter den Produktiv-Tools. Aber was genau sind die Funktionen dieses ""Notizbuches"", die von Lehrenden auf der ganzen Welt so geschätzt werden? Die Veranstaltung demonstriert die Vielfalt der OneNote-Funktionen fürs Private und für die Schule. Arbeitsabläufe lassen sich strukturieren und vereinfachen und somit lässt sich einiges an Zeit einsparen. In einem Praxisteil wird OneNote in verschiedenen Aufgaben ausprobiert. HINWEIS: Dies ist eine Anfänger Schulung!

Einfuehrung in die Programmierung mit dem Ozobot

Einführung in die Programmierung mit dem Ozobot

Der Ozobot sieht aus wie eine Miniaturversion von R2D2. Er ist ein kleiner Roboter mit eingebautem Akku und fünf Farb-Sensoren auf der Unterseite, der selbst gezeichneten Linien folgt und auf Farbcodes reagiert. Der Roboter lässt sich sowohl ohne als auch mit Computer programmieren. Er ermöglicht einen spielerischen Einstieg in informatorisches Denken auf verschiedenen Niveaus. Grundschule -Sek1

Es geht mir gut mit Garage Band

Es geht mir gut mit Garage Band

Erste Schritte mit Garage Band, Hörspiele erstellen, Songs aufnehmen und bearbeiten. In diesem Workshop wird gezeigt und praktisch erprobt, wie man mit der App Garage Band erste Projekte erstellen kann.

Explain Everything

Explain Everything

Mit dieser App und einer Dosis Kreativität lassen sich zu jedem Thema Erklärvideos erstellen – sei es ein Versuchsprotokoll, eine Biografie oder jede andere Art von Vortrag. Die Teilnehmenden erstellen in diesem Workshop die ersten eigenen Erklärvideos und arbeiten frei nach dem Prinzip „learning by doing“ mit dieser vielseitigen App.

Fake News und Social Bots im digitalen Zeitalter

Fake News und Social Bots im digitalen Zeitalter

Der Einfluß von „Fake News“ und „Social Bots“ auf Politik und Gesellschaft wird in den letzten Monaten vor allem im Zusammenhang mit dem Wahlkampf von Trump, der Brexit-Entscheidung und wachsendem Populismus diskutiert. Im Workshop werden konkrete Unterrichtsmaterialien präsentiert, mit denen diese Thematik im Deutsch- oder gesellschaftswissenschaftlichen Unterricht behandelt werden kann. Die Materialien fokussieren die Kompetenzen Recherchieren, Erheben, Kommunizieren und Reflektieren des Orientierungsrahmens Medienbildung.

Filmproduktion mit dem Tablet

Filmproduktion mit dem Tablet

Filmen im Unterricht fächerübergreifend praktisch gemacht. Aufnehmen, schneiden und präsentieren, das ermöglichen Tablets unkompliziert in einem Gerät. Nach einer Einführung in die wichtigsten Regeln der Filmgestaltung wird die Bedienung der Kamera des Tablets erklärt und geübt. Die Postproduktion mit Schnitt, Ton und Titelbearbeitung erfolgt mit der App iMovie/KineMaster. Schließlich können die Filme mit dem VLC Player präsentiert werden. Datensicherung sowie Urheberrecht sind auch Inhalt des Workshops.

Foerderung der Skills

4K mit KI: Fünf Szenarien zur Förderung der 21st century skills im Unterricht

In diesem Workshop wird jeweils an kurzen Unterrichtsbeispielen aus verschiedenen Fächern gezeigt, wie Kommunikation, Kollaboration, Kreativität und kritisches Denken bei Schülerinnen und Schülern gefördert werden können. Dabei werden u.a. KI-Werkzeuge vorgestellt, die im Unterricht genutzt werden können, deren Funktion aber gleichzeitig auch thematisiert und reflektiert werden soll. (Zum Einsatz kommen dabei Office 365, Windows Whiteboard und Fotos sowie Flipgrid).

Handlungsorientierter Fremdsprachenunterricht

Handlungsorientierter Fremdsprachenunterricht mit Filmen

Filme können im Fremdsprachenunterricht handlungsorientiert, differenzierend und sogar filmanalytisch eingesetzt werden. Sie stelle eine große Bereicherung für Fremdsprachenunterricht dar, da sie kulturelle und sprachliche Besonderheiten in einem bestimmten Kontext aufzeigen und auf vielschichtige Art Geschichten erzählen. In diesem Workshop werden erprobte Unterrichtsideen für den Fremdsprachenunterricht präsentiert sowie eine Verbindung zur Filmanalyse hergestellt - ein Thema, das nicht nur den Schülerinnen und Schülern der Oberstufe vorbehalten sein sollte. Für die Arbeit mit dem Tablet sind hier u.a. die interaktiven Arbeitsblätter des Niedersächsischen Filmkanons, die Möglichkeiten des VLC-Players und des Schnittprogramms iMovie® von Interesse.

Hoerspiel mit dem Tablet

Hörspiel mit dem Tablet

Mit Garage Band für iPads erstellen wir ein kleines Hörspiel mit Geräuschen, Musik und gesprochenen Texten.

Kabelloses Praesentieren im Unterrichtsraum

Kabelloses Präsentieren im Unterrichtsraum mit dem EZCast Pro II Stick

In diesem Workshop zeigen wir am Beispiel des EZCast Pro II Stick, wie man unterschiedliche Geräte unter iOS, Windows und Android zur kabellosen Präsentation über einen Projektor nutzen kann. Dabei wir auf die unterschiedlichen technischen Voraussetzungen an den Schulen gezielt eingegangen.

LegoWeDo2 im Grundschulund Sek1 Unterricht

Lego WeDo2 im Grundschul- und Sek1 Unterricht

Der Schwerpunkt der Fortbildung liegt darin, das Lernkonzept mit den WeDo2-Kästen zu erläutern und exemplarisch einzelne Unterrichtseinheiten durchzuführen. Im Vordergrund von Lego-Education steht die Entwicklung übergreifender Kompetenzen und der Aufbau einer Wissensbasis. Durch Anfassen und Ausprobieren erarbeiten sich Ihre Schüler*innen technische, physikalische und biologische Grundlagen (Zugkraft und Reibung, Geschwindigkeit, Standfestigkeit, Metamorphose, Blütenbestäubung etc.) und machen erste Erfahrungen im einfachen Programmieren. „Lernen durch Anfassen“ lautet das Motto von LEGO-Education. Geeignet für die Grundschulschule, sowie 5. und 6. Jahrgang.

Medienbildung unplugged

Medienbildung unplugged

Medienbildung und informatische Bildung gehören Hand in Hand. Wissen Sie, wie das Internet funktioniert? Könnten Sie etwas dazu sagen, wie genau Daten heute übertragen werden? Wollen sie einmal erleben, das Algorithmen Ihre Werke beurteilen? Erstaunlicherweise ist dazu keinerlei Technik notwendig. Auch ein "IT-Laie" kann Grundstrukturen von IT-Technik verstehen und bewerten - wie z.B. unsere Grundschüler im Landesprojekt "Informatik und Technik in der Grundschule". Wenn Sie Lust auf aktive Arbeit ganz ohne Technik zu diesem Thema haben und etwas für Ihren Unterricht mitnehmen wollen, sind Sie in diesem Workshop richtig. Allerdings ... Es wird eher praktisch! Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schulformen

Medienzentrum vor Ort

Medienzentrum vor Ort - Alle Angebote kurz vorgestellt

Die Medienzentren der Region bieten Ihnen ein breites Spektrum an Leistungen. Gewiss gehört die Onlineausleihe von Medien mit zu den wichtigsten Angeboten. In diesem Workshop lernen Sie, wie unsere Medien im Unterricht eingesetzt werden. Dabei gehen die Möglichkeiten weit über ein bloßes Herunterladen oder Streamen von Medien hinaus!

MethodenGuide LERNEN DIGITAL

#MethodenGuide – LERNEN DIGITAL - Die erste App für die Schule

Es ist die erste kostenlose Methoden-App für gute Noten: der #MethodenGuide bietet praktische Lern-Hilfen und anschauliche Erklär-Videos für erfolgreiches Arbeiten mit Smartphone und Tablet. Praxiserprobte und besonders wirksame Unterrichtsmethoden wie „Aktives Lesen“ und „E-Feedback“ werden schülergerecht vermittelt. Die plattformunabhängige App richtet sich an alle Schüler der Sekundarstufen I und II. Der Guide macht Smartphones und Tablets zu digitalen Lernwerkzeugen – jederzeit und an jedem Ort. Der MethodenGuide ist ein Angebot der Medienbildung des Niedersächsischen Landesinstituts für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ). Er leistet einen wichtigen Beitrag zu einer schülergerechten Digitalisierung - und hilft so, die Lernmotivation in deutschen Schulen zu steigern. Der Guide ist schülerorientiert. Schüler geben Schülern kreative Tipps zur Steigerung der Lern-Motivation. Die Inhalte werden kontinuierlich gemeinsam mit Schülern weiterentwickelt und ergänzt. Die Lehrerseite des #MethodenGuide zeigt, wie sich die Lern-App gewinnbringend in den Unterricht integrieren lässt. Die innovative App für Android und als Web-App für iOS überzeugt durch klare Struktur, intuitive Bedienung, verständliche Sprache und modernes Design. Lernmaterialien stehen in der App zu Download und freier Verwendung bereit.

Mobiles Lernen im Fach Mathematik der SekI

Mobiles Lernen im Fach Mathematik der Sek I.

Im Workshop werden Möglichkeiten des mobilen Lernens im Mathematikunterricht der Sekundarstufe I exemplarisch vorgestellt und erprobt. Hierbei wird sowohl auf die digitale Erarbeitung, die Wiederholung als auch die Übung der erlernten Inhalte sowie auf die Bewertung der Schülerleistungen eingegangen. Die vorgestellten Beispiele sind sowohl für den Einsatz von Laptop als auch für den Unterricht mit Tablets geeignet.

Schulmanager Online Digitales Klassenbuch und mehr

Schulmanager Online: Digitales Klassenbuch und mehr

Im Papier-Klassenbuch fällt es schwer, den Überblick über Einträge, Fehltage und abgegebene Krankmeldungen zu behalten. Mit dem Schulmanager führen Sie das Klassenbuch online und per App. Sie sehen jederzeit, welche Einträge/Entschuldigungen noch fehlen und wie viele Fehltage ein Schüler hat. Ich zeige Ihnen den Einsatz der Software und gehe dabei auch auf weitere Funktionen ein, z. B. Online-Krankmeldung, bargeldlose Bezahlung von Schulkosten oder die Online-Anmeldung für Elternsprechtage und Wahlfächer.

Unterrichten mit interaktiver Tafel und Tablets

Unterrichten mit interaktiver Tafel und Tablets

Im Workshop lernen Sie, wie mobile Endgeräte und interaktive Tafeln im Unterricht eingesetzt werden. Dafür laden wir Sie in einen interaktiven Klassenraum mit digitalen Unterrichtswerkzeugen und Aufgabenformaten ein. Gestalten Sie die Veranstaltung mit, indem Sie Ihr eigenes Tablet, Smartphone oder Notebook zum Workshop mitbringen! (Leihgeräte werden gestellt)

Bewegungen in der Ebene Robotik in Mathe

Bewegungen in der Ebene- Robotik im Mathematikunterricht

Wie- und warum überhaupt lässt sich Robotik im Mathematikunterricht implementieren? Diese Frage soll im Workshop diskutiert werden. Der Einsatz von Bots im Mathematikunterricht erscheint zunächst vielleicht nicht naheliegend. Welche Kompetenzen, außer dem Erstellen und Ausführen von Algorithmen durch den Einsatz von Bots im Mathematikunterricht erreichbar sind, soll in diesem Workshop anhand eines praktischen Beispiels aufgezeigt werden.

Bucherstellung mit Book Creator

Bucherstellung mit book creator

Wie können individuellen eBooks erstellt werden? Gerade im Zusammenhang mit der Arbeit mit Tablets bekommen eBooks eine stärkere Relevanz. SUS können Inhalte selbst aufbereiten, sich dabei selbst Inhalte /Verfahren usw. aneignen bzw. ihren eigen Blick auf die Dinge artikulieren und veranschaulichen. Sie können sowohl in Einzelarbeit als auch in Gruppenarbeit erstellt werden. Es kann in allen Jahrgänge und allen Fächer angewendet werden. Beispiele sind: Reiseführer, Kochbücher, Physikanleitungen oder das Thema Brüche in einem selbsterstellten eBook. Dabei werden die Bücher mit Foto, Video, Text, selbst gemalten Bildern, Ton oder Musikstücken gestaltet.

Das papierlose Lehrerbuero

Das papierlose Lehrerbüro

Das Notizerfassungsprogramm OneNote von Microsoft bietet viele Anwendungsmöglichkeiten für ein papierloses Büro und für den Unterricht. In diesem praxisorientierten Workshop lernen Sie die wichtigsten Funktionen und Anwendungen kennen.

Das Radiofeature im Deutschunterricht

Das Radiofeature im Deutschunterricht

In diesem Workshop geht es um Radio oder Aufnahmefeatures im Deutschunterricht unter der Fragestellung, was diese genau leisten können und in welcher Weise diese praxisnah angefertigt werden können. Die Teilnehmer werden im Workshop ihr eigenes Radiofeature erstellen können und Werkzeuge zum Einsatz im Unterricht kennen lernen.

Das Tablet als Werkzeug

Das Tablet als Werkzeug für individualisierten Unterricht mit heterogenen Lerngruppen

Der Unterricht mit Tablets erweitert die Perspektiven zur Unterstützung individueller Lernprozesse für Lehrende und Lernende. Nach einem kurzen Impuls zu aktuellen Entwicklungen der inklusiven Medienbildung haben die Teilnehmenden in Phasen praktischer Erprobung die Möglichkeit, digitale Werkzeuge anzuwenden, zu nutzen und sich zu Einsatzmöglichkeiten in Unterricht mit heterogenen Lerngruppen auszutauschen.

Der Weg zu Tabletklassen

Cancom präsentiert den Weg zu einem preisgekrönten digitalen Bildungskonzept mit iPad-Klassen

Das Gymnasium Würselen wurde 2017 mit dem delina Innovationspreis für digitale Bildung durch die Bundesbildungsministerin Frau Prof. Wanka ausgezeichnet. Prämiert wurde der systematische Aufbau eines digitalen Bildungskonzepts rund um iPad-Klassen. 2018 erhielt die Schule als erstes Gymnasium in NRW das Siegel “SmartSchool by bitkom”. Der Projektleiter Frajo Ligmann beschreibt, welche Gelingensfaktoren entscheidend waren, um digitale Bildung nachhaltig im Schulleben zu verankern, von der Entwicklung einer Unterrichtsvision über technische Voraussetzungen bis zum kollegialen Fortbildungskonzept. Er zeigt am Beispiel des MDM ZuluDesk, wie einfach die Verwaltung einer großen Menge von iPads ist, und wie der Unterricht damit organisiert werden kann.

Digitale Karteikarten und Quiz Games in der Klasse

Digitale Karteikarten und Quiz-Games im Klassenzimmer

Patrick Schmidt Gründer und Geschäftsführer von Brainyoo zeigt wie einfach und erfolgreich die digitale Lernkartei Unterricht ergänzen kann. Die Lernkartei zeigt Ihre Stärken vor allem als Tool zur Festigung von Lerninhalten. Dabei können Lerninhalte kooperativ erstellt und über Lerngruppen miteinander geteilt werden. Individueller Lernerfolg wird über spezielle Lernalgorithmen auf Basis der Vergessenskurve des Menschen sichergestellt. Die Lehrkraft hat dabei jederzeit Einblick in die learning analytics der einzelnen SchülerInnen. Abgerundet wird das System um ein Quiz Game als spielerische Lernstandskontrolle im Klassenzimmer.

Digitale Werkzeuge fr den Schulalltag

Digitale Werkzeuge für den Schulalltag

Der Alltag von Grundschullehrerinnen und Grundschullehrern ist komplex und bedarf auf Seiten der Lehrkräfte einer hohen Organisationskompetenz. Unterricht vorbereiten, Notenlisten verwalten, Noten eintragen, Arbeitsblätter kopieren und archivieren, Elternsprechtage und Klassenfeste vorbereiten, Termine festhalten, Elterngespräche führen… Neue Medien können helfen, Abläufe zu vereinfachen, zu beschleunigen oder transparenter zu machen. In diesem Workshop werden ausgewählte digitale Werkzeuge aus der Praxis einer Grundschullehrerin vorgestellt. Die Inhalte sind: - Elternsprechtagsplanung anhand einer Online-Selbstanmeldung aufsetzen („Doodle“) - Mitbringlisten ohne Papierzettelabfrage erstellen („Bring a Bottle“) - Hilfen bei der Klassenorganisation: digitaler Sitzplan, einfache Gruppeneinteilung, Soziogramme erstellen - Online-Schulbücher für die Unterrichtsvorbereitung nutzen („Klett Lernen“) - Noten verwalten, Fehlzeiten protokollieren, Abgabelisten führen - To-Do-Listen anlegen und mit anderen zusammenarbeiten („Wunderlist“) - Digitalisierung von Unterrichtsmaterialien („Scanner Pro“)

Drei D Druck

3D-Druck von der Erstellung bis zum Druck mit Tinkercad

Bei Tinkercad handelt es sich um eine kindgerechte, Internetbasierte Lösung, die es schon Drittklässlern ermöglicht, dreidimensionale Modelle zu zeichnen und diese als STL-Datei zu exportieren um sie anschließend mit einem 3D-Drucker in greifbare Gegenstände zu verwandeln. (es besteht ggf. die Möglichkeit, Ihre Entwürfe als Datei an Medienberater in ihrer Region zu verschicken, welche das Modell dann für Sie Ausdruckt)

Einfuehrung in das Erstellen von Erklaerfilmen

Einführung in das Erstellen von Erklärfilmen am Beispiel von StopMotion

In diesem Workshop steht das praktische Arbeiten im Vordergrund. Zu Beginn werden kurz unterschiedliche Programme zum Erstellen von Erklärfilmen vorgestellt, bevor dann die App StopMotion erklärt wird. Mit dieser und ganz viel Lego werden im Anschluß daran eigene kurze Film erstellt.

Einfuehrung und fokussierte Nutzung von Tablets

Einführung und fokussierte Nutzung elternfinanzierter Tablets

Seit 2014 werden am St.-Viti-Gymnasium in Zeven elternfinanzierte Tablets statt Taschenrechner und Wörterbuch genutzt. Im ersten Teil werden Erfahrungen und Hinweise für vergleichbare Prozesse an Ihrer eigenen Schule vorgestellt. Herzstück sowohl für die Verteilung von Apps als auch für die Nutzung von Tablets (in Prüfungssituationen) ist die Verwendung eines Mobile Device Managements (MDM) zur Steuerung. Die Nutzung eines MDM ermöglicht über die Fokussierung der Lerngruppe auf eine oder wenige Apps hinaus vielfältige Möglichkeiten der Unterstützung bei der Einrichtung und Betreuung von Tablets. Exemplarisch wird der Einsatz eines solchen Systems im zweiten Teil vorgestellt.

Einstieg in den digitalen Unterricht mit der Bibox

Einstieg in den digitalen Unterricht mit der Bibox und itunesU-Kurse

In diesem Workshop soll anhand des digitalen Unterrichtsassistenten Bibox (Westermann) und der App itunesU (Apple) die Möglichkeit aufgezeigt werden, wie ein erster Weg in die Digitalisierung im Unterricht gelingen kann. Neben Beispielen aus den Fächern Erdkunde und Mathematik soll die Erstellung und Anreicherung mit Materialien von selbstgesteuerten oder gesteuerter Lerneinheiten aufgezeigt werden.

Filmen wie die Profis Videodreh mit Hand u Co

Filmen wie die Profis Videodreh

Eine praktische Anleitung zum Videodreh in der Schule. Techniktipps, Methodentricks und ganz praktische Vorlagen zum sofortigen Einsatz im Unterricht. Wie fange ich an? Wie finde ich eine Idee? Welche technischen Fakten muss ich wissen? Wie schreibe ich ein Skript? Wie gestalte ich ein Storyboard? Welche Absprachen mit Schülerinnen und Schülern ermöglichen einen erfolgreichen Videodreh? Viele Fragen - auf die wir keine Antwort schuldig bleiben. Versprochen!

Geocaching

Geocaching

In diesem Workshop werden anhand eines Unterrichtsbeispiels aus dem inklusiven Sachunterricht einfache Grundlagen des Geocachings dargestellt. Ausgestattet mit GPS-Geräten begeben sich die Schüler (und Sie als Teilnehmende) auf die Suche nach besonderen Zielpunkten, lernen spielerisch etwas über Navigation, Satelliten und Koordinaten und erleben den Unterricht bewegt an frischer Luft. Verschiedene Aufgabenformate der mediengestützten Schatzsuche werden dargestellt und erprobt. Der Workshop eignet sich für Teilnehmende jeder Schulform, Vorkenntnisse sind nicht notwendig. GPS-Geräte werden vor Ort gestellt, es kann aber auch mit dem Smartphone gearbeitet werden.

Green Screen im Unterricht

Green Screen im Unterricht

Der Einsatz von Green Screen eignet sich hervorragend für den Unterricht. Ein grüner Hintergrund, ein iPad und die entsprechende App reichen aus. Es eröffnen sich vielfältige Möglichkeiten von Berichten aus anderen Ländern bis zu Interviews mit Personen aus anderen Zeitaltern. Geeignet für Anfänger.

Ideen fuer Ihr Medienkonzept

Ideen für Ihr Medienkonzept – Machen Sie Ihre SchülerInnen zu Recherche-Profis

Wie finden Schülerinnen und Schüler die richtigen Informationen? Wie erkennen sie Fake News? Wie darf ich Informationen verwenden? Medienkompetenz ist auch den sogenannten „digital natives“ nicht in die Wiege gelegt, sondern braucht kompetente Vermittler wie Sie. Wir zeigen Ihnen in unserem Vortrag, wie Sie Medienbildung einfach und zeitsparend in den Unterricht integrieren und geben Ihnen damit auch ein gutes Hilfsmittel zur Erstellung eines Medienkonzepts an die Hand.

iPad eine Einfuehrung in das Geraet

iPad – eine Einführung in das Gerät und dessen Möglichkeiten

In diesem Workshop wird die Handhabung des iPads als Arbeitsgerät geübt. Sicherheit in der Bedienung mit den vielen Möglichkeiten ist Voraussetzung für einen sinnvollen und kreativen Einsatz im Unterricht. Es werden Menüfunktion, Bedienungshilfen und die Kamera (Fotoablage) erklärt sowie die kostenlosen Apps Pages®, Keynote®, Numbers® und deren spezifische Möglichkeiten vorgestellt. Auch Ideen für die Vermittlung dieser Kenntnisse an die Schülerinnen und Schüler (iPad-Führerschein) findet Berücksichtigung.

IServ alle Module im Ueberblick

IServ - alle Module im Überblick

Sie nutzen IServ bereits an Ihrer Schule? In diesem Workshop zeige ich Ihnen die einzelnen Module. Sie lernen die grundlegenden Funktionen kennen und können diese auch ausprobieren. Ich zeige Ihnen Möglichkeiten, wie Sie IServ produktiv in Ihren Unterricht integrieren können. Der Workshop richtet sich an Nutzer und an frische Administratoren.

Kollaboratives Arbeiten mit Tablets im Unterricht

Kollaboratives Arbeiten mit Tablets im Unterricht

Es werden verschiedene Apps und Webinhalte vorgestellt mit denen auf den Geräten systemunabhängig oder gerätespezifisch kollaborativ gearbeitet werden kann

Tableteinsatz in GSW Faechern

Tableteinsatz in gesellschaftswissenschaftlichen Fächern

Der Unterricht im Fach Gesellschaftslehre lebt u.a. vom Recherchieren, Strukturieren und Präsentieren. In diesem Workshop sollen Wege aufgezeigt werden, diese Elemente mit Hilfe des iPads umzusetzen. Hierzu werden Möglichkeiten zum Mindmapping, zur Erstellung von Comics sowie zur Präsentation per Erklärvideo vorgestellt und ansatzweise erprobt. Weiterhin werden einige themenspezifische Unterrichtsideen vorgestellt. Die Teilnehmer schauen sich dafür unterschiedliche Apps und viele weitere Einsatzmöglichkeiten von Tablets an.

Virtuelle Klassenreisen mit Google Expeditions

Virtuelle Klassenreisen mit Google Expeditions

Mit Google Expeditions haben Lehrerinnen und Lehrer die Möglichkeit, ihre Klassen per Tablet und Smartphone auf einen faszinierenden virtuellen Ausflug zu Sehenswürdigkeiten und Naturphänomenen mitzunehmen. Ob eine Erkundung des Nordsee-Windparks, eine Reise zum Mond oder ins Innere eines Vulkans – mit der Google-Expeditions-App lassen sich Lerninhalte noch anschaulicher und lebendiger vermitteln. Der Workshop von Google Zukunftswerkstatt und Stiftung Lesen zeigt das didaktische Potenzial der Augmented- und Virtual-Reality-Anwendung im Unterricht praxisnah auf. Darüber hinaus werden die von der Stiftung Lesen entwickelten, kostenlosen Arbeitsblätter und methodisch-didaktischen Anregungen für verschiedene Fächer der Grund- und weiterführenden Schulen vorgestellt.

Zusammenarbeit mit Microsoft Teams

Zusammenarbeit mit Microsoft Teams

Microsoft Teams ist eine der beliebtesten Tools zur Kommunikation in Unternehmen und zunehmend auch im schulischen Umfeld. Strukturieren Sie ihre Arbeit im Kollegium oder in der Klasse in Teams. Kommunizieren, Zusammenarbeiten, Tauschen und Teilen von Dateien und Erstellen von Aufgaben. Auch die neue und kostenlose Software Microsoft Whiteboard probieren wir dabei aus und verwenden sie aus Teams heraus. Grundlegende Kenntnisse von Office365, OneNote, OneDrive etc. sind von Vorteil.

Abgefahrene Technik Ein Solarauto aus dem Drucker

Abgefahrene Technik – Ein Solarauto aus dem 3D-Drucker

Die Durchführung von konkreten und durchdachten 3D-Druck-Projekten stellt meistens die größte Herausforderung für die Integration in den Unterricht dar. Im Workshop wird der gesamte Ablauf des Unterrichtsprojekts Solarauto von der Idee zum fertigen Produkt aufgezeigt und die Kompetenzförderung der SchülerInnen betrachtet. Das Best Practice Beispiel verbindet den 3D-Druck mit curricularen Vorgaben wie z.B. Photovoltaik, Elektrotechnik und Mechanik und zeigt anhand konkreter Unterrichtseinheiten die Einbindung in den Schulunterricht auf. Abschließend werden die Bedienung des 3D-Druckers und die Anforderungen an 3D-Druck-Systeme in Hinblick auf Anwendersicherheit und Emissionsbelastung im Schulalltag näher erläutert.

Appetithaeppchen

Appetit(h)äppchen für die Motivations- und Auswertungsphase mit digitalen Medien

Die Nutzung von digitalen Medien im Unterricht kann die Schülerinnen und Schüler zusätzlich motivieren und Unterrichtsinhalte adressatengerecht gestalten. In diesem Workshop werden an konkreten Beispielen (LearningApps, Kahoot, Quizlet …) Möglichkeiten vorgestellt, die einen Mehrwert des Einsatzes digitaler Medien aufzeigen. Die Inhalte beziehen sich größtenteils auf den Einsatz von Tablets, können jedoch auch mit anderen digitalen Medien (BYOD) leicht in das Unterrichtsgeschehen eingebaut werden.

Bring your own device und wer soll das bezahlen

Bring your own device - und wer soll das bezahlen??

In diesem Workshop wollen wir die unterschiedlichen Mo?glichkeiten zur Finanzierung mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen betrachten: - Elternfinanzierung beim Kauf auf Raten oder Miete u?ber variable Laufzeiten, zentral beschafft u?ber den Bildungsfachha?ndler (Miete nur bei BUT) - Schul- oder schultra?gerfinanzierter Mietkauf oder Tablet-Miete: bietet sich an fu?r mobile Klassenlo?sungen oder Projekte - soziale Fo?rderung fu?r einkommensschwache Familien u?ber Schule / Schultra?ger oder Fo?rdervereine / Sponsoring: Chancengleichheit auch und vor allem im digitalen Unterricht

Common Craft Videos im Unterricht

Common Craft Videos im Unterricht

Common Craft Legetechnik. Eine Möglichkeit SuS im Unterricht Erklärvideos - mit Smartphone oder Tablet - erstellen zu lassen. SuS haben so die Möglichkeit sich intensiv mit einem Thema auseinanderzusetzen und ihre Arbeit der Gruppe zu präsentieren. An einem Beispiel probieren die Teilnehmer die Technik selbst aus.

Datenschutz im Alltag einer Lehrkraft

Datenschutz (im Alltag einer Lehrkraft)

Mit der DS-GVO haben sich weit weniger Änderungen für Lehrkräfte in Niedersachsen ergeben als durch Verbände und Presse suggeriert. Jedoch ist das Bewusstsein für Datenschutzfragen durch die kritische Berichterstattung in den Medien geschärft worden. Wie ist Datenschutz juristisch gedacht? Wo behindert er vordergründig meine Arbeit als Lehrkraft und wo gibt es Anknüpfungspunkte für den Unterricht bei der kritischen Auseinandersetzung mit digitalen Medien? Wie kann ich mir meine Fragen im Bereich des Datenschutzes selbst beantworten? Welche Ressourcen stellt mir der Dienstherr dafür zur Verfügung? Was kommt auf die Schule zu und welche Prozesse sind auf Landesebene und in der Landesschulbehörde zurzeit im Gang? Welche Möglichkeiten ergeben sich im Bereich des mobilen Lernens? Diese und andere Fragen werden Teil eines Vortrages mit abschließender Diskussion sein.

Digitaler Englischunterricht zeitsparend

Digitaler Englischunterricht – zeitsparend, gesellschaftsrelevant, unterhaltsam und kollaborativ

Der Workshop wird auf Englisch gehalten. EF Class is a digital tool to help teachers run engaging, interactive, and motivational English lessons, using a complete set of flexible learning materials. In this hands-on seminar, we will focus on how digital tools can help you in your English teaching. You will experience EF Class from a student’s and teacher’s perspective. In order for you to be able to follow the workshop, make sure to sign up for a teacher account before the workshop. To sign up for your free teacher account via browser visit class.ef.com or download the app for iPads.

Digitalpakt und nun Workshop fuer Schultraeger

Digitalpakt und nun? Workshop für Schulen und Schulträger

Der DigitalPakt Schule mit seinen 5Mrd. Euro rückt immer näher. Entwürfe der Verwaltungsvereinbarung zwischen der Bundesrepublik Deutschland und den Ländern liegen vor. Dieser Entwurf beschreibt detailliert, was Schulen und Schulträger im Rahmen der Beantragung der Gelder des DigitalPaktes Schule leisten können. In diesem Workshop wird detailliert besprochen und aufgezeigt, welche diesbezüglichen Wege Schulen beschreiten können.

Filmanalyse mit dem Niederschsaeischen Filmkanon

Filmanalyse mit dem Niedersächsischen Filmkanon im Unterricht

Filmbildung spielt heute in der Schule eine große Rolle. Der Niedersächsische Filmkanon bietet nun Filme an, -die als “Filmklassiker” filmgeschichtlich und filmästhetisch von großer Bedeutung sind, - für die zusätzlich didaktisches Unterrichtsmaterial bereitgestellt wird, - für die die Lizenzen zur Vorführung an den Schulen in Niedersachsen erworben wurden und die zum Teil auch online verfügbar sind, - die in den niedersächsischen kommunalen Medienzentren ausgeliehen werden können. Die Filme und das didaktische Material des Filmkanons eignen sich zur filmsprachlichen Analyse und Filminterpretation. Sie können in den Fächern Deutsch, Fremdsprachen, Geschichte, Politische Bildung, Religion/Ethik, Kunst und Musik eingesetzt werden. Sie sind geeignet für den Ein satz in den verschiedenen Schulformen, für unterschiedliche Altersgruppen auf flexiblen Anforde rungsniveaus . Die Materialien zu den einzelnen Filmen (Übersicht: http://www.nibis.de/nibis.php?menid=5835) liegen im HTML5-Format vor, so dass sie auch auf allen mobilen Endgeräten verwendet werden können. Zu jedem Arbeitsblatt gibt es auch Lösungsvorschläge. In der Fortbildung soll den Teilnehmern an konkreten Beispielen demonstriert werden, welche Möglichkeiten es gibt, mit diesen Materialien im Unterricht zu arbeiten.

Freie Bildungsmaterialien

Freie Bildungsmaterialien (Open Educational Ressources – OER)

Was sind OER? Der Begriff Open Educational Ressources – abgekürzt OER – bezeichnet Bildungsmaterialien in jeder Form, die Lehrenden und Lernenden frei zur Verfügung stehen. Dabei kann es sich sowohl um freie Software als auch um frei verfügbare Bildungsmaterialien handeln. OER können den Berufsalltag erleichtern und ihn rechtssicherer machen. Dieser Workshop richtet sich an Lehrkräfte aller Schulformen und Fächer und gibt einen ersten Überblick zum Themengebiet OER: Was sind OER? Welche Lizenzformen gibt es? Wo finde ich passende OER-Materialien für meinen Unterricht? Was muss ich bei der Verwendung von OER beachten? Wie kann ich OER selbst erstellen?

Gewinnbringender Einsatz von digitalen Medien

Gewinnbringender Einsatz von digitalen Medien im Unterricht

Wir lernen neben dem SAMR-Modell viele Tools und Wege kennen, wie mobile Endgeräte gewinnbringend im Unterricht eingesetzt werden können. Dabei sind wir vollständig unabhängig von Apps und arbeiten browserbasiert - also unabhängig vom Endgerät selbst. Neben kollaborativen Tools werden auch Mittel und Wege zur Unterrichtsorganisation und -durchführung aufgezeigt. Außerdem erhalten sie Einblicke in die Nutzung der Medien des Medienzentrums mit digitalen Endgeräten.

Grosstadtlyrik Digital gestalten mit dem iPad

Großstadtlyrik - Digital gestalten mit dem iPad im Deutschunterricht

Das Leben in einer Großstadt bietet zahlreiche Facetten - vor allem für Jugendliche. Die Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse am Schulzentrum Lohne in Wietmarschen haben sich dem Alltag in einer Großstadt auf digitale und kreative Weise genähert. Anhand von konkreten Unterrichtsszenarien zum Thema „Großstadtlyrik“ werden Möglichkeiten des Tableteinsatzes – mit Fokus auf Tablets in Schülerhand – vorgestellt und erkundet. Hierbei liegen die Schwerpunkte u. a. auf individuelle Lernformen, multimediales Dokumentieren, Binnendifferenzierung, Rückmeldekultur sowie das kollaborative Arbeiten.

IServ Neue Module und Funktionen

IServ - Neue Module und Funktionen in der Version 3

Vorgestellt wird der praktische Einsatz neuer Module sowie die erweiterten Funktionen des Schulservers IServ im täglichen Schulalltag. Für Teilnehmer (Pädagogen und Administratoren), die IServ bereits lizenziert und im Einsatz haben.

Mathematik interaktiv lehren Bettermarks

Mathematik interaktiv lehren & lernen mit bettermarks

Über 100.000 Aufgaben für 2.000 Lernziele für die Klassenstufen 4. bis 10. bieten für jede Unterrichtseinheit und für jeden Wissensstand den passenden Inhalt. Diese lassen sich individuell zuweisen und bieten neue Aufgaben bei jedem Versuch. Lehrkräfte erhalten einen Überblick über alle Aktivitäten und detaillierte Ergebnisse. Schwierigkeiten lassen sich auf Ebene der Klasse und einzelner Schülern identifizieren. Lernende können Themen eigenständig erarbeiten. bettermarks analysiert die Eingaben, erkennt richtige Ansätze und findet systematische Fehler. Direkte Rückmeldungen mit konstruktiven Hilfestellungen und detaillierte Lösungswege helfen, die Fehler nachzuvollziehen, zu korrigieren und Anforderungen sinnvoll zu wiederholen. Ziel des Workshops: Einführung in die Lernplattform bettermarks, Kennenlernen der Inhalte und Funktionen, Anwendungs- und Einsatzmöglichkeiten

Merlin Unterrichtsfilme mit Documents

Merlin Unterrichtsfilme mit Documents sichern und zur Verfügung stellen

In diesem Workshop wird das Portal Merlin vorgestellt und erprobt, sowie die App „Documents“ gezeigt und ausprobiert. Mit „Documents“ können u.a. Filme heruntergeladen, gespeichert und verteilt werden.

Neue Interaktive Loesungen fuer den Unterricht

Neue Interaktive Lösungen für den Unterricht von SMART

Wir zeigen anhand von aktuellen SMART Displaylösungen und der darauf abgestimmten SMART Learning Suite, wie einfach es ist auf die Anforderungen von digitalem Unterricht einzugehen. Wir werden uns die Möglichkeiten eines aktuellen interaktiven Displays von SMART ansehen und Tafelbilder ganz ohne Computer entstehen lassen und auf mobile Schülerendgeräte verteilen. Wir werden Lernmodule für das spielerische Lernen mit SMART LAB erstellen, sowie Leistungsstanderhebung mit SMART Response 2.0 durchführen. Während des Workshops kann auf die Wünsche der Teilnehmer flexibel eingegangen werden.

Protokollieren messen und erklaeren im SU

Protokollieren, messen und erklären – das Tablet als digitaler Assistent für Lehrende und Lernende im Sachunterricht

Die ortsunabhängigen, audiovisuellen Ein- und Ausgabemöglichkeiten des Tablets lassen sich im Sachunterricht der Grundschule zum Lehren und Lernen gleichermaßen nutzen. Der Workshop vermittelt praxisnah, wie man auch mit jüngeren Schüler*innen einfache (Versuchs-)Protokolle anfertigt, Erklärvideos erstellt, Lehrmedien für individualisierten Wissenserwerb einsetzt und die Geräte für einfache Messverfahren nutzt

Schaltungssimulation und Programmierung mit Tinker

Schaltungssimulation und Programmierung mit Tinkercad 

Bei Tinkercad handelt es sich um eine kindgerechte, Internetbasierte Lösung, die es schon Drittklässlern ermöglicht, elektrische Schaltkreise zu zeichnen und deren Funktion zu simulieren. Mit Tinkercad ist es zudem möglich, einen Microcontroller der Arduino-Familie zu programmieren und zu simulieren, sowie die fertigen Programme zu exportieren um sie dann auf einen echten Arduino zu starten. Einige Geräte zum Ausprobieren sind vorhanden

Schnitzeljagd am Smartphone

Schnitzeljagd am Smartphone

Lernen und mobile Endgeräte miteinander verbinden? Eine digitale Schnitzeljagd mit »Actionbound« das Richtige für Ihre Klasse sein! Actionbound ist ein Internetdienst, der es ermöglicht, auf einfache Weise eine digitale Schnitzeljagd (sogenannte Bounds) zu erstellen. Ein Bound wird im Browser (am besten auf dem auf PC) erstellt und mit Hilfe einer kostenlosen App auf einem Mobilgerät gespielt. Die notwendigen Daten werden dabei am Anfang auf die Mobilgeräte geladen – während des Bounds ist dann keine Internetverbindung notwendig. So ist eine Schnitzejagd auch in Gebäuden möglich! Abwechslungsreich wird ein Bound durch den Einsatz von multimedialen Inhalten. Die einzelnen Stationen / Aufgaben können mit Bildern, Filmen, Tönen und Links angereichert werden. Auch die Spielenden können als Aufgabenlösung Bilder oder Videos anfertigen. Actionbound ist ein sehr vielfältig einsetzbares Werkzeug. Überall dort, wo Erkundungen gewinnbringend sind, kann Actionbound zu Lernerfolgen beitragen. Das kann z.B. die Vorbereitung zu einem Museumsbesuch sein, Ortsbegehungen, oder Pflanzenexkursionen.

Sicheres WLAN mit schuelereigenen Geraeten

Sicheres WLAN mit schülereigenen Geräten

In dem Vortrag „Sicheres WLAN mit schülereigenen Geräten“ von der Firma OctoGate, wird eine Lösung für sicheres, leistungsstarkes und flächendeckendes WLAN an Schulen vorgestellt. Neben Jugendschutz und der Sicherheit unterschiedlicher Schulnetzwerke, geht es um die Integrierung mobiler Geräte, z. B. Smartphones, Tablets oder Notebooks, in den Schulalltag. Mit unseren Cloud Lösungen bieten wir neue Möglichkeiten zur zentralen und digitalen Unterrichtssteuerung.

Virtuelle Klassenreisen mit Google Expeditions

Virtuelle Klassenreisen mit Google Expeditions

Mit Google Expeditions haben Lehrerinnen und Lehrer die Möglichkeit, ihre Klassen per Tablet und Smartphone auf einen faszinierenden virtuellen Ausflug zu Sehenswürdigkeiten und Naturphänomenen mitzunehmen. Ob eine Erkundung des Nordsee-Windparks, eine Reise zum Mond oder ins Innere eines Vulkans – mit der Google-Expeditions-App lassen sich Lerninhalte noch anschaulicher und lebendiger vermitteln. Der Workshop von Google Zukunftswerkstatt und Stiftung Lesen zeigt das didaktische Potenzial der Augmented- und Virtual-Reality-Anwendung im Unterricht praxisnah auf. Darüber hinaus werden die von der Stiftung Lesen entwickelten, kostenlosen Arbeitsblätter und methodisch-didaktischen Anregungen für verschiedene Fächer der Grund- und weiterführenden Schulen vorgestellt.

Anmeldung nicht möglich: Der Anmeldeschluss ist schon vorbei

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln