Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Gewalt an der Schule - Deeskalationstraining
Nr.
KLIN.19-03-20.010
Dauer
mehrtägige Veranstaltung
Anfang
20.03.2019 , 10:00 Uhr
Ende
21.03.2019 , 16:30 Uhr
Anmeldeschluss
01.02.2019
max. Teilnehmer
14
min. Teilnehmer
10
Kosten
kostenlos
Adressaten
Seminar für Lehrkräfte der Sekundarstufen I und II und Schulsozialarbeiter/innen in Niedersachsen
Beschreibung
!!! KOSTENFREI !!!

Der Umgang mit Aggressionen gehört auch in der Schule zum Alltagsgeschehen. Ziel des Trainings ist es, Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter/innen in die Lage zu versetzen, eskalierende Situationen zu erkennen, sie professionell und selbstreflexiv zu bewerten und sowohl fachlich als auch sozial kompetent zu reagieren. Durch das Training erhalten die Teilnehmenden die Befähigung, Situationen mit aggressivem Verlauf zu verhindern oder auf aggressives Verhalten so zu reagieren, dass gewalttätige Auseinandersetzungen vermieden werden.

Das Training basiert auf wissenschaftlichen und empirisch belegten Erkenntnissen der Sozialwissenschaften, Psychologie, Neurobiologie und Kriminologie.

Inhalte
• Deeskalationstechniken
• Stressforschung
• Verlauf Eskalation
• Wahrnehmungspsychologie
• Kommunikationspsychologie
• Professionelles Feedback

Referenten:
Thomas Eickhoff, Oldenburg
Henning Schnieder, Oldenburg

Kosten:
Diese Veranstaltung wird als bildungspolitisches Schwerpunktthema vom Nds. Kultusministerium finanziell gefördert und ist kostenfrei.

Hinweis:
Ihre Anmeldung ist verbindlich! Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt ca. 14 Tage vor Beginn per eMail. Dienstrechtlicher Versicherungsschutz wird gewährt, wenn eine Genehmigung der Schulleitung vorliegt.
Sollten Sie bei Ihrer Anmeldung angegeben haben, dass Sie im Ludwig-Windthorst-Haus übernachten möchten, reservieren wir ein Einzelzimmer für Sie (10,00 € Einzelzimmerzuschlag/Übernachtung). Wenn Sie eine Unterbringungen im Zwei-Bett-Zimmer wünschen teilen Sie uns dieses bitte mit (mit Angabe des Namens der 2. Person).

Rücktrittsbedingungen:
Sollten Sie aus irgendeinem Grund nach Ihrer Anmeldung an der jeweiligen Veranstaltung nicht teilnehmen können, teilen Sie uns dieses bitte umgehend schriftlich mit. Für unseren Verwaltungsaufwand berechnen wir 26,00 € bzw. höchstens 40 % des Teilnahmebetrages. Falls Ihre Abmeldung später als 8 Tage vor Veranstaltungsbeginn erfolgt, erstatten wir Ihnen im Krankheitsfall - nach Vorlage eines Attestes durch den behandelnden Arzt – 50 % der Seminargebühren. Sollte überhaupt keine Abmeldung bei uns eingehen, müssen wir Ausfallgebühren in voller Höhe des Teilnahmebetrages in Rechnung stellen. Ihnen ist es gestattet, den Nachweis zu erbringen, dass ein Schaden oder eine Wertminderung überhaupt nicht entstanden ist oder wesentlich niedriger ist als der Pauschalbetrag.
Zielsetzung
• Deeskalationstechniken • Stressforschung • Verlauf Eskalation • Wahrnehmungspsychologie • Kommunikationspsychologie • Professionelles Feedback • Fallanalysen/Rollenspiele/Feedback
Schulform

Sek I-Bereich,

Sek II-Bereich

Veranstalter
Kompetenzzentrum Lingen, Ludwig-Windthorst-Hausi
verantwortlich
Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln