Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Inklusion – was nun? - Konfliktkompetenz in der Schule
Nr.
KLIN.19-03-06.002
Dauer
mehrtägige Veranstaltung
Anfang
06.03.2019 , 14:30 Uhr
Ende
07.03.2019 , 15:00 Uhr
Anmeldeschluss
25.02.2019
max. Teilnehmer
20
min. Teilnehmer
10
Kosten
kostenlos
Adressaten
Seminar für Lehrkräfte aller Schulformen und Schulstufen sowie Schulsozialarbeiter/innen
Beschreibung
!!! KOSTENFREI !!!

Gewaltbereite Schüler/innen sind ausgewiesene Experten der Grenzüberschreitung, rhetorisch geschickt in der Verharmlosung ihrer Taten und Meister in der Ablehnung der Verantwortung. Dieses Verhalten - überlebensnotwendig und biografisch durchaus nachvollziehbar - treibt den Pädagog/inn/en den Schweiß auf die Stirn und fordert nicht mehr nur “Experten” heraus.

Nicht erst seit der Inklusionsdebatte stellt der schulische Umgang mit sogenannten „schwierigen“ Schüler/innen - insbesondere mit dem Förderbedarf „Emotionale und Soziale Entwicklung“ - für Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte eine zunehmende Herausforderung dar.

Das Seminar liefert praxiserprobte Methoden und Techniken aus der Schnittmenge von Konfrontativer Pädagogik und Sonderpädagogik (ES). Dabei geht es weniger um methodisch-didaktische Herangehensweisen sondern um konkrete Präventions- und Interventionstechniken bei Unterrichtsstörungen, Aggressionen und Gewalt.

Es gibt Anregungen zu den Fragen: Was brauchen Lehrkräfte und was brauchen Schüler/innen mit dem Förderbedarf ES?

Referent:
Torsten Schumacher, Köln

Hinweis zu den Kosten:
Es entstehen keine Kosten.
Diese Veranstaltung bezieht sich auf das niedersächsische Curriculum zur Fortbildung der Lehrkräfte zur inklusiven Schule und wird aktuell vom Niedersächsischen Kultusministerium finanziell gefördert.

Hinweis:
Ihre Anmeldung ist verbindlich! Die Einladung zur Veranstaltung erfolgt ca. 14 Tage vor Beginn per eMail. Dienstrechtlicher Versicherungsschutz wird gewährt, wenn eine Genehmigung der Schulleitung vorliegt.
Zielsetzung
- Kohäsionsübungen: Auftragsklärung und Voraussetzung zur Arbeit mit „schwierigen“ Schüler/innen - Innere Haltung - Förderliche Ebenenstrukturen eines Konfliktmanagementsystems - Praxis: Methoden und Techniken zum Umgang mit Aggressionen - Praxis: Kommunikative Statuswippe - Praxis: Status und Kommunikation im Konflikt, Aggressionsformen
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Lingen, Ludwig-Windthorst-Hausi
verantwortlich

Der Veranstalter hat die Meldung deaktiviert.

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln