Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Mathematik an Grundschulen - PIKAS - Leistungen beurteilen und fördern
Nr.
KPAP.HÖB 19-500-39
Dauer
Tagesveranstaltung
Anfang
20.03.2019 , 09:00 Uhr
Ende
20.03.2019 , 16:00 Uhr
Anmeldeschluss
Keine Angabe
max. Teilnehmer
25
Kosten
kostenlos
Adressaten
Lehrkräfte des Primarbereichs, die Mathematik an Grundschulen unterrichten. Fachfremd unterrichtende Lehrkräfte sind die primäre Zielgruppe.
Beschreibung
Regionale Umsetzung des Projektes PIK AS

Diese Veranstaltung hat sich zum Ziel gesetzt, wesentliche Merkmale guten Mathematikunterrichts zu vermitteln. Die Reihe umfasst insgesamt 11 Fortbildungstage.

Die Veranstaltungsreihe verbindet theoretische Inhalte mit praktisch umsetzbaren Anregungen für einen guten Mathematikunterricht und richtet sich insbesondere an fachfremd unterrichtende Lehrkräfte. Wünsche und Erwartungen der Teilnehmer werden für die gesamte Veranstaltungsreihe aufgegriffen und berücksichtigt.
Kompetenzfelder der Veranstaltungsreihe:

I: Kenntnis der curricularen Vorgaben im Fach Mathematik für die Grundschule
II: Inhalts- und prozessbezogene Kompetenzen im Mathematikunterricht der Grundschule
III: Zahlen und Operationen – Rechenschwierigkeiten
IV: Zahlen und Operationen – Sprachförderung
V: Zahlen und Operationen – halbschriftliche und schriftliche Rechenverfahren
VI: Raum und Form
VII: Größen und Messen
VIII: Umgang mit Heterogenität
IX: Daten und Zufall
X: Leistungen beurteilen und fördern

Mit der erfolgreichen Anmeldung zur ersten Veranstaltung nehmen Sie auch an den weiteren Modulen dieser Fortbildungsreihe teil. Die Fortbildungsreihe umfasst 11 Module in 18 Monaten. Die weiteren Modultermine werden durch die Kursleitungen festgelegt.

Weitere Termine im Schuljahr 2018/19:
22.05.2019 (Modul 11)
Zielsetzung
Vermittlung aller Kompetenzen, um Mathematik gemäß dem Kerncurriculum für die Grundschule unterrichten zu können.
Schulform

Grundschule

Veranstalter
Kompetenzzentrum Papenburg Historisch-Ökologische Bildungsstätte Emslandi
verantwortlich

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln