Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Handlungskompetenz in Risikosituationen - HAKORI
Nr.
KVEC.19.17.017
Dauer
k.A.
Anfang
27.04.2019 , 10:00 Uhr
Ende
27.04.2019 , 18:00 Uhr
Anmeldeschluss
11.04.2019
max. Teilnehmer
20
min. Teilnehmer
10
Kosten
69,00 €
Adressaten
Lehrkräfte aller Schulformen
Beschreibung
Das HAKORI-Konzept soll Lehrer*innen und Menschen in Sozialberufen auf eventuelle Risikosituationen im Berufsalltag vorbereiten. Es schult die Teilnehmer*innen in Kommunikationstechniken, um zum Beispiel unangenehme Gesprächssituationen zu meistern oder auch körperlichen Konfrontationen durch z.B. aggressive Schüler*innen angemessen zu begegnen.

Das HAKORI-Konzept vermittelt das nötige Handwerkszeug, um sich psychisch und physisch zu stärken und dadurch den Berufsalltag besser bewältigen zu können. Die Inhalte werden den Teilnehmer*innen theoretisch und praktisch vermittelt. Dabei wird auf die individuellen Bedürfnisse jeder Teilnehmerin und jedes Teilnehmers geachtet.

Kursinhalte:
•Recht: Erklärung des Notwehrparagraphen, auch im Zusammenhang mit dem Schulgesetz

•Auftreten/Präsenz: Bewusstsein schaffen für die eigene äußere und innere Kommunikation

•GEKO (geschützte Kommunikationsposition): Die Basis für die Kommunikation in Risikosituationen

•Selbstschutzmaßnahmen bei körperlichen Übergriffen

•Kontrolltechniken

•Selbststärkungstraining


Referenten:
Kai Kühn, ausgebildeter Kampfkunst- und Selbstverteidigungslehrer

Christian van Ohlen, Arbeitspädagoge, päd. Mitarbeiter an einer Förderschule mit dem Schwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung
Schulform
keine Angabe
Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Vechta i
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Kai Kühn
Christian van Ohlen (Leitung)

Anmeldung nicht möglich: Der Anmeldeschluss ist schon vorbei

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln