Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Digitale Tonbearbeitung - Hörspiel /Klanggeschichte
Nr.
MZ-BRV 18.36.01
Dauer
4
In Zusammenarbeit mit
multimediamobil Mitte
Anfang
03.09.2018 , 14:00 Uhr
Ende
03.09.2018 , 18:00 Uhr
Anmeldeschluss
27.08.2018
max. Teilnehmer
8
min. Teilnehmer
6
Kosten
kostenlos
Beschreibung
Digitale Audioproduktionen lassen sich im Unterricht sehr gut und einfach mit geringem technischen Aufwand erstellen. So können Sie Texte einsprechen, Interviews aufnehmen, Musik aufzeichnen, Hörspiele produzieren und die entstandenen Ergebnisse am Rechner in Präsentattionsform bringen. Die Aufzeichnung kann dabei sowohl mit mobilen Aufzeichnungsgeräten (bspw Zoom H1/H2) aber auch mit Headset am PC oder Smartphones und Tablets realisiert werden. Als digitales Audioschnittprogramm wird die kostenlose Opensource-Software "Audacity" genutzt. In diesem Workshop bekommen Sie eine praktische Einführung in das Schnittprogramm und erlernen grundlegendes Wissen, was Sie zu einem guten Audioprojekt benötigen.
Für die Hörspielarbeit sind neben einem guten Skript vor allem passende Sprecherstimmen, Geräusche, atmosphärische Klangteppiche sowie Musik wichtig, um eine Geschichte lebendig zu vertonen.

Ein Angebot der Medienberatung Niedersachsen Mitte Nord
(RKMN)
Zielsetzung
Folgende Inhalte werden in der Fortbildung vermittelt: - eigenes Hörspielskript bzw. vorgefertigtes Skript verwenden - Sprechertexte, evtl. gespielte Szenen und Geräusche aufnehmen - aufgenommenes Material auf den Rechner übertragen -Audiodateien schneiden, mit Effekten bearbeiten und arrangieren - mit mehreren Audiospuren arbeiten -Lautstärke einstellen, ein- und ausfaden Hörspiel mit Musik und Geräuschen untermalen -das fertige Hörspiel als Tondatei (mp3 oder wav) abspeichern - Portale zum Download von Geräuschen und Musik kennenlernen -Entwicklung von medienpädagogischen Projektideen
Schulform
keine Angabe
Veranstalter
Medienzentrum Bremervörde i
verantwortlich

Anmeldung nicht möglich: Der Anmeldeschluss ist schon vorbei

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln