Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

Vom Notfall zum Regelfall – Vertretungsunterricht als wertvolle Lernwert- und Kompetenzförderungsquelle -ABGESAGT!!!
Nr.
KH.906.FK5
Dauer
ganztägig + Reflexion via Skype nach 12 Wochen
Anfang
07.02.2019 , 09:00 Uhr
Ende
07.02.2019 , 17:00 Uhr
Anmeldeschluss
Keine Angabe
max. Teilnehmende
30
min. Teilnehmende
15
Kosten
0,70
Adressaten
Schulleitungen, Vertretungsunterrichsplaner, Vertretungsunterrichts-Beauftragte, VertretungslehrerInnen, VertrauenslehrerInnen, BeratungslehrerInnen; Kompetenzzentren; Fortbildungsträger;
Beschreibung
Vom Ausnahmefall zum Regelfall – der Vertretungsunterricht als wertvolle Lernwert- und Kompetenzförderungsquelle

Der Vertretungsunterricht sollte eigentlich Ausnahmeunterricht sein. Verschiedenste insbesondere soziale und fakultative Faktoren tragen aber dazu bei, dass der Vertretungsunterrichtsfall zum Regelfall mutieren wird. Das heißt, der Vertretungsunterricht entwickelt sich zu einem tendenziell regelmäßigen Lernzeitpotential, das es sich lohnt als unverplantes Unterrichtspotential zu identifizieren und gleichsam zu ergreifen als mathetisches Mittel der Wahl für nachhaltige Lernförderung und Lernmotivation Richtung Lebenslanges Lernen – bei maximaler Entlastung für die Vertretungslehrkraft.

Denn in diesem methodischen Modul wechselt die Vertretungslehrkraft vom Lehrer zu Lernberater und -moderator, um eigenverantwortliches und selbständiges Lernen der Schüler als Individuum sowie als Team zu fördern. Am Ende dieses Projektunterrichts steht dann der gemeinsame Erfolg. Ganz nebenbei werden mit dieser Methode einerseits Respektlosigkeit und Stress reduziert, andererseits Integration und Lernmotivation gesteigert. Und dies fächerübergreifend, stoffaneignend und stoffvertiefend. Also nachhaltiger Benefit statt spontaner Notnagel.

Möglich wird das durch die Applikation der Stoffaneignungsmethode Designthinking, die der Referent durch langjährige Schulpraxiserfahrung an die 90-Minuten-Taktung des deutschen Bildungssystems für Unterricht angepasst hat. Insbesondere Vertretungsunterricht kann damit eine signifikant mehrwertige Aufwertung erfahren, von der alle Beteiligten nachhaltig profitieren.

Mit Designthinking wird Vertretungsunterricht ein Gewinn für alle Beteiligten.

Zielsetzung
- Aufwertung des Vertretungsunterrichts; - Entlastung der Vertretungslehrkraft; - Entlastungs des Lehrkörpers der Schule; - Stressreduzierung der Lehrkräfte; - Methodenförderung Richtung Lebenslanges Lernen; - (Lern-)Motivationsfaktor Vertretungsunterricht für Schüler UND Lehrer;
Schulform

Berufsbildende Schulen,

Fachoberschule,

Gymnasium,

Hauptschule,

Integrierte Gesamtschule,

Kooperative Gesamtschule,

Oberschule Sek I,

Oberschule Sek II,

Sek I-Bereich,

Sek II-Bereich

Veranstalter
Kompetenzzentrum Universität Hannover - uniplus Lehrkräftefortbildungi
verantwortlich

Der Veranstalter hat die Meldung deaktiviert.

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln