Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

mischen possible! Zeitgemäßer Unterricht mit freien Bildungsmaterialien
Nr.
18.36.72
Dauer
Tagesveranstaltung
In Zusammenarbeit mit
ELAN e.V. | Hochschule Hannover | Kreisvolkshochschule Ammerland | Technische Universität Braunschweig | Universität Osnabrück
Anfang
05.09.2018 , 09:30 Uhr
Ende
05.09.2018 , 16:30 Uhr
Anmeldeschluss
02.09.2018
max. Teilnehmer
150
Kosten
kostenlos
Adressaten
Lehrer*innen, Lehramtsstudierende & Multiplikator*innen
Beschreibung
Falls eine Anmeldung nicht mehr möglich sein sollte, melden sie sich bitte per Mail an moin@elan-ev.de

Das Teilen und Tauschen von Materialien und Erfahrungen im Lehrerzimmer ist nichts Neues. Mischen und Neukombinieren z.B. für Arbeitsblätter ist ebenfalls alltäglich in schulischer Bildungsarbeit. Praktiken wie Teilen, Verbreiten und Remixen sind zudem selbstverständlicher Teil unserer Bewegungen im Internet. Rechtlich kann dies allerdings problematisch sein. Mit „Freien Bildungsmaterialien“ oder „Open Educational Resources“ (OER) ist ein Austausch über die Grenzen von einzelnen Schulen hinweg rechtssicher möglich. Gleichzeitig eröffnet das ausdrücklich erlaubte Verändern, Mischen und Neuzusammensetzen von OER didaktische Möglichkeiten für einen zeitgemäßen Unterricht.
Doch was sind OER genau und worin bestehen ihre Vorteile? Wo finde ich solche Materialien für die MINT-Fächer und wo für den Sprachenunterricht? Wie kann der Einsatz von OER Kreativität im Musikunterricht fördern und kollaborative Prozesse von Schüler*innen im Erdkundeunterricht unterstützen? Und wie lassen sich eigene Materialien für andere nutzbar machen: Wie stelle ich sie unter offene Lizenzen?
Die eintägige Veranstaltung in Hannover ermöglicht Lehrer*innen und Akteur*innen im Kontext schulischer Bildungsarbeit Einblicke in das Themenfeld OER, bietet Inspirationen für die eigene Praxis und schafft Raum für eine Diskussion, wie Lehren und Lernen zeitgemäß mit OER gestaltet werden kann.

Programm:
Nach einem Vortrag zu Open Education als gemeinsame Einstimmung finden parallele Workshops statt, in denen unterschiedliche Aspekte – z.B. zum Einsatz von freien Bildungsmaterialien in verschiedenen Fächern – im Vordergrund stehen. Nach einer gemeinsamen Mittagspause geht es wieder in parallele Workshops. Die Vorstellung von OER-Plattformen und Tools bildet den gemeinsamen Abschluss. Außerdem gibt es die Gelegenheit in den Pausen mit einem Juristen über allgemeine Fragen des Urheberrechts und Herausforderungen rund um offene Lizenzen zu sprechen.
Ausführliche Informationen zum Programm unter:

https://projekt-moin.de/


Bringen Sie gerne ein Tablet oder Laptop mit. Dies ist allerdings nicht notwendig, um an der Veranstaltung teilzunehmen. Vor Ort gibt es die Möglichkeit WLAN zu nutzen.

Die Veranstaltung wird organisiert vom Projekt MOIN und gefördert vom Bildungsministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unter dem Förderkennzeichen 01PO16009.

Bitte beachten Sie, dass Reisekosten vom NLQ nicht übernommen werden!
Zielsetzung
Die eintägige Veranstaltung in Hannover ermöglicht Lehrer*innen und Akteur*innen im Kontext schulischer Bildungsarbeit Einblicke in das Themenfeld OER, gibt Anregungen für die eigene Praxis und schafft Raum für eine Diskussion, wie Lehren und Lernen mit OER gestaltet werden kann.
Schulform

beliebig

Veranstalter
Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklungi
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Noreen Krause
Claudia Lehmann
Peter Martius
Jörg Steinemann
Workshops

11:00

12:00

13:00

14:00

15:00

Einfuehrung in freie Bildungsmaterialien

Freie Lehr- und Lernmaterialien für offene Bildungsräume

In dem Workshop wird der Blick auf die praktische Arbeit mit OER gerichtet, die an jeder Schule in dem eigenen Kontext individuell gestaltet werden kann und bei ganz kleinen Schritten der Zusammenarbeit beginnt. Referentin: Bettina Waffner

OER im Mathematikunterricht

OER-Einsatz im Mathematikunterricht

Der Workshop bietet einen Einstieg in den Einsatz von Open Educational Resources im Mathematikunterricht. Die Erstellung von eigenen freien Lehr-Lern-Materialien für heterogene Zielgruppen steht dabei im Vordergrund. Referent: René Röpke

OER im Fremdsprachenunterricht mit Comics

Lese- und Schreibförderung im Fremdsprachenunterricht mit Comics

Im Workshop wird anhand konkreter Beispiele gezeigt, wie sich im Rahmen eines aufgabenorientierten Fremdsprachenunterrichts mit der Erstellung und Veröffentlichung von Comics motivierende Lernszenarien gestalten lassen. Referentin: Dr. Petra Ludewig

Mit Schuelerinnen und Schuelern OER erstellen

Mit Schüler*innen OER erstellen und veröffentlichen

In diesem Workshop werden Möglichkeiten aufgezeigt und ausprobiert, wie Schüler*innen im Unterricht OER selbst gestalten und veröffentlichen können. Vorgestellt und ausprobiert werden hierzu konkrete Projektideen sowie offene Tools, die sich für Unterrichtsprojekte eignen. Referentin: Nele Hirsch

OER im Musikunterricht

Da is‘ Musike drin!

Mit einfachen Mitteln mit digitalen Medien Schüler*innen mit digitalen Medien neue/andere Zugänge zu Musik und Musiktheorie eröffnen. Mit Apps Schüler*innen selbst Sounds und Musik explorativ erschließen lassen. Aus Musik OER machen ohne rechtlich zu stolpern. Dies und mehr erfahren und probieren Sie in diesem Workshop. Referent: Martin Nestler

OER im Erdkundeunterricht

Mit freien Bildungsmaterialien offen und zeitgemäß Erdkunde unterrichten

Gezeigt werden in diesem Workshop die Möglichkeiten, die offener, zeitgemäßer Erdkundeunterricht mit freien digitalen Unterrichtsmedien bietet. Ferner werden Wege aufgezeigt, wie man die damit verbundenen rechtlichen Hürden überwindet. Referent: André Hermes

Anmeldung nicht möglich: Der Anmeldeschluss ist schon vorbei

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln