Detailansicht

Veranstaltungsangebote für den schulischen Bildungsbereich in Niedersachsen.

BERUFSORIENTIERUNGSCOACHING - Modul 2
Nr.
KBS810042
Dauer
6 Tage
In Zusammenarbeit mit
TU Braunschweig, Institut für Psychologie, Abt. Arbeits-, Organisations- und Sozialpsychologie
Anfang
09.03.2018 , 09:00 Uhr
Ende
10.03.2018 , 17:00 Uhr
Anmeldeschluss
12.01.2018
max. Teilnehmer
30
min. Teilnehmer
15
Kosten
810,00 EUR
Adressaten
Lehrkräfte, Diplom- und Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen
Beschreibung
Bezug: RdErl. d. MK vom 01.12.2011: Berufsorientierung an allgemein bildenden Schulen

Zur Unterstützung der Umsetzung des o.a. Erlasses bieten wir 2018 die Qualifizierungsreihe »BERUFSORIENTIERUNGSCOACHING« bestehend aus 3 Modulen an. In diesen Modulen qualifizieren Sie sich zum Berufsorientierungs-Coach.
Über dieses Qualifizierungsangebot informieren Prof. Dr. Simone Kauffeld und Team im Rahmen einer Einführungsveranstaltung. In dieser Einführungsveranstaltung werden zunächst umfangreiche Informationen zum Berufsorientierungscoaching, den Inhalten der einzelnen Module sowie organisatorischen Planungen gegeben. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, individuelle Fragen der Teilnehmenden ausführlich zu beantworten.

Modul 1: Grundlagen, Rollenverständnis und Möglichkeiten von Berufsorientierungs-Coaching
Im ersten Modul lernen Sie Grundlagen, das basale Rollenverständnis sowie Möglichkeiten des Berufsorientierungs-Coachings kennen. Sie erwerben ein grundlegendes Coaching-Verständnis und erfahren Besonderheiten der Coach- gegenüber der klassischen Lehrer/innenrolle ganz praktisch.
Inhalte des Moduls sind unter anderem:
- Berufsorientierung vor dem Hintergrund verschiedener Berufswahlmodelle
- Coaching-Grundlagen: Definitionen, Abgrenzung zu anderen Disziplinen, zentrale Ansätze
- Besonderheiten im Kontext Schule: Angrenzung Lehrer/innen- und Coach-Rolle
- Lösungs- versus Problemorientierung im Berufsorientierungs-Coaching

Modul 2: Frage- und Gesprächstechniken und Coaching-Tools im Berufsorientierungs-Coaching
Der Fokus des zweiten Moduls liegt auf der praktischen Anwendung verschiedener Frage- und Gesprächstechniken sowie dem Kennenlernen diverser Coaching-Tools und –Übungen im Berufsorientierungs-Coaching. Neben Themen wie Potenzialanalyse und Beziehungsgestaltung wird die Definition und Ausgestaltung der eigenen Coach-Rolle im Schulkontext erprobt.

Modul 3: Vorbereitung der Umsetzung des Berufsorientierungs-Coachings in der Praxis
Das dritte Modul steht im Zeichen der Vorbereitung der konkreten Umsetzung eines Berufsorientierungs-Coachings in der schulischen Praxis. Dies wird sowohl durch Impulse aus der Coaching-Praxis als auch die gemeinsame Erarbeitung spezifischer Implementierungsideen und -strategien erreicht. Im Fokus stehen dabei auch praktische Themen wie Persönlichkeitsstrukturen von Menschen und Gruppendynamiken sowie der Umgang mit schwierigen Teilnehmer/innen, Widerstand, Konflikten und Krisen im Berufsorientierungs-Coaching. Zum Abschluss werden Selbstfürsorgestrategien für das Agieren in der Coach-Rolle erarbeitet.

Termine
Modul 1
16.02.2018, 09.00-17.00 Uhr
17.02.2018, 09.00-17.00 Uhr
Modul 2
09.03.2018, 09.00-17.00 Uhr
10.03.2018, 09.00-17.00 Uhr
Modul 3
01.06.2018, 09.00-17.00 Uhr
02.06.2018, 09.00-17.00 Uhr

Leitung: Prof. Dr. Simone Kauffeld und Team

Die Teilnahmekosten in Höhe von 810€ für die dreiteilige Qualifizierungsreihe werden der Schule in Rechnung gestellt. Die Erstattung der Reisekosten kann nach Entscheidung der Schule aus dem Schulbudget erfolgen (vgl. Hauswirtschaftliche Vorgaben für das Budget der Schule, RdErl. d. MK vom 14.12.2007 – SVBl. 2008, S. 7).

Die Fortbildungsreihe ist ohne Übernachtung ausgeschrieben.

Es gelten die »Bedingungen für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen des Kompetenzzentrums Lehrerfortbildung der TU Braunschweig (KLBS)«: http://www.tu-braunschweig.de/klbs
Mit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung erkennen Sie diese Bedingungen an.
Auszug: Ein Rücktritt von einer Veranstaltung kann per E-Mail an das Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung (KLBS) erfolgen. Geht die Abmeldung bis zu dem in der Veranstaltungsankündigung genannten Meldeschluss beim Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung (KLBS) ein, entstehen keine Kosten. Abmeldungen nach Meldeschluss bzw. Nichterscheinen entbinden nicht von der Zahlung der Teilnahmekosten. Der entsendenden Schule bzw. Dienststelle werden die tatsächlich entstandenen Kosten bis zur Höchstgrenze der vollen Teilnahmekosten in Rechnung gestellt. Für die gemeldete Person kann im Falle der Verhinderung eine geeignete Ersatzperson mit allen erforderlichen Daten benannt werden. Die Änderung ist dem Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung (KLBS) per E-Mail mitzuteilen. In diesem Fall entstehen keine Kosten.
Schulform

beliebig

Veranstalter
Kompetenzzentrum Lehrerfortbildung TU Braunschweig i
verantwortlich
Veranstaltungsteam
Dr. Eva-Maria Schulte

Anmeldung nicht möglich: Der Anmeldeschluss ist schon vorbei

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln