Sie möchten selbst Veranstaltungen anbieten, aber nicht die Organisation übernehmen? Dann können Sie über die Eingabemaske des Veranstaltungsvorschlages Ihre Veranstaltungsidee an geeignete Veranstalter weiterleiten, sich also als Referentin oder Referent anbieten. Veranstaltungsvorschläge werden in der VeDaB nicht als konkrete Veranstaltungen, sondern als Vorschläge eingetragen. Sie können daher auch nicht nachträglich verändert, sondern nur zu einer konkreten Umstellung umgewandelt werden. Der Adressat erhält einen Hinweis auf den Vorschlag und kann diesen Vorschlag damit in eine konkrete Veranstaltung umwandeln.

Sie haben sich schon mit den Adressaten verständigt? Dies verkürzt sicher die Bearbeitungszeit, ersetzt aber nicht das Übermitteln des Veranstaltungsvorschlags.



Wichtig sind neben den Angaben zu Ort und Zeit natürlich auch Ihre Ansprüche an die Ausstattung. Sofern Sie Computer für TN beantragen wollen, müssen Sie auch die maximale TN-Zahl ausfüllen. Beim Anklicken der Schalter werden die Ausstattungsmerkmale mit in das Textfeld aufgenommen, in dem sie weitere Anmerkungen hinzufügen können.

Im nächsten Bereich geben Sie an, welche Informationen bei der Organisation und Finanzierung zu berücksichtigen sind. Sofern Sie die Veranstaltung selbst anbieten, brauchen Sie keine Dienststelle anzugeben. Wenn Sie allerdings angeben, dass die Veranstaltung im Auftrag einer Behörde abgeschickt wurde, muss folgerichtig auch eine Angabe zu Dienststelle und Abrechnung erfolgen.


Haben Sie nicht alle Pflichtfelder ausgefüllt, können Sie den Vorschlag noch nicht versenden. Sie bekommen in diesem Fall eine Rückmeldung wie diese: